Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Let's get it started!

Zusammenfassung Verbandsliga Herren Kleinfeld -22.09.2019-

Mit klarem Ziel ging es für die Kleinfeldriege nach Dessau - 2 Siege sollten her.


Liebe Freunde des gepflegten Lochballsports, der Sommer neigt sich dem Ende entgegen, die Tage werden kürzer und das Wetter wechselt immer mehr vom heiteren Sonnenschein zu einem verregneten, kalten Grau. Es ist also wieder höchste Zeit für hochklassigen Floorball in der Verbandsliga Herren Kleinfeld. In der Vorbereitung hat das Team des USV Jena geschuftet und geschwitzt, um zum Start in die neue Spielzeit bereit zu sein. Mit neuem Trainer, neuem Kapitän und einigen neuen Gesichtern in der Mannschaft, soll die erneute Qualifikation für die Playoffs erreicht werden.

Am 22. September 2019, kurz vor dem meteorologischen Herbstanfang, begann also die Kleinfeldsaison auch für die Herren des USV Jena. Zum Auftakt ging es nach Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt, wo der PSV Dessau 09 und die SG Oelsa  als Gegner warteten. Das Ziel für diese Reise war klar: Es sollten sechs Punkte aus der Elbe-Stadt mitgenommen werden, um Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben in der Liga zu sammeln.

Dies gelang der Jenaer Mannschaft am Ende souverän, auch wenn dabei noch einige Schwachstellen im Spielaufbau und in der Defensive erkennbar wurden. Trotzdem konnte gegen Dessau ein 14:4 erreicht werden, was zum einen an einer guten Torhüterleistung des Gespanns um David Sindram und Kevin Gebhardt lag, welche die ein oder andere kritische Szene sicher entschärften. Zum anderen wurden die erarbeiteten Chancen effektiv genutzt, sodass es schon 9:1 zur Halbzeit stand. Vor allem Neuzugang Sebastian Rau, der auch im Großfeld für den USV Jena aktiv ist, überzeugte in den ersten 20 Minuten mit zwei Toren und zwei Assists. Abgerundet wurde das Ergebnis durch ein Tor von Ronny Bärthel, der auch zu seinem Debüt im Jenaer-Dress kam.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es direkt weiter mit dem zweiten Spiel gegen die SG Oelsa. Diese Begegnung war über weite Strecken unnötig spannend. Zwar blieb die Vertretung des USV Jena über einen Großteil der 40 Minuten in Führung, aber durch einfache Fehler und einem passiven Abwehrverhalten luden die Spieler den Gegner immer wieder zu Torschüssen ein, sodass es mit 4:3 in die Halbzeitpause ging. Diese Führung wurde teuer erkauft, da sich der USV-Akteur Jakob Erdmann bei einem Zweikampf verletzte und nun für unbestimmte Zeit ausfällt. Auf diesem Wege wünscht das gesamte Team ihm eine gute Besserung. Nach Wiederanpfiff und einer Reihenumstellung steigerte sich die USV-Mannschaft in allen Bereichen. Defensiv wurden viele gegnerische Angriffe durch eine verbesserte Zuordnung und durch beherztes Körperspiel im Keim erstickt. In der Offensive konnten, durch einen dynamischen Spielaufbau, immer wieder gefährliche Situation für das gegnerische Tor kreiert werden, sodass es am Ende 9:3 für Jena stand. Nun folgt eine lange Kleinfeldpause, denn die nächste Auswärtsfahrt ist erst am 01.12.2019 in Zwickau. Dort geht es zum ersten Advent gegen den UV Zwigge 07 und den UHC Döbeln und eins ist sicher: Der USV Jena wird an diesem Tag keine Geschenke verteilen.

Die Jenaer Torschützen waren:

PSV Dessau 09 vs. USV Jena

Kaul (3), Rau (3), Starke (3), Dang (2), Bärthel, Erdmann &

Kaufmann

USV Jena vs. SG Oelsa

Dang (3), Rau (2), Kaufmann, Kaul, Knauft & Starke

Für den USV Jena spielten:

[T] Kevin Gebhardt, [T] David  Sindram, [K] Maximilian Starke, Ba Duong Dang, Andreas Knauft, Sebastian Rau, Ronny Bärthel, Lukas Kaul, Samuel Kaufmann, Jakob Erdmann


25.09.2019 15:00 Kategorie: Floorball
Von: Andreas Knauft