Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Basketballer räumen ab

Zusammenfassung Herren Großfeld -29.09.2019-

Der USV Jena lud zum ersten Spieltag der Verbandsliga Ost Staffel 2 ein.


Heimspieltag und zugleich auch Start in die Hauptrunde der Verbandsliga Ost Staffel 2 hieß es am 29.09.2019 in Jena.

Zu Gast waren die Teams USV TU Dresden II, der FBC Phönix Leipzig sowie der SSV Heidenau.

 

Im ersten Spiel des Tages begegneten sich der USV TU Dresden II und der FBC Phönix Leipzig. In einem spannenden, aber dennoch sehr fairen Spiel ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Nachdem die Dresdner die 2:0 der Leipziger im zweiten Drittel egalisieren konnten, gelang es Phönix im Schlussdrittel den entscheidenden Treffer zu landen. Das Spiel endete damit mit 3:2 für Phönix.

 

In der zweiten Partie spielten dann der USV Jena gegen den SSV Heidenau.

Mit einem ausgewerkelten Matchplan ging die Mannschaft aus Jena ins Spiel. Ein direkt verwerteter Einschlag seitens Heidenau brachte die Sachsen in Führung. Kurze Zeit später wurde die ungeordnete Abwehr wieder einmal überspielt und kassierte prompt den zweiten Gegentreffer. Nach vorn konnten einige Akzente gesetzt, aber nicht genutzt werden. So endete das erste Drittel mit einem ernüchternden 2:0.

Die zweiten 20 Minuten sollten besser beginnen als zum Start des Spiels. Ein missglückter Schuss vom Heidenauer Verteidiger wurde urplötzlich zur Vorlage und folglich zum dritten Gegentreffer. Wie in der Pause besprochen, sollte das Team konzentrierter nach vorne spielen und den Gegner unter Druck setzen. Einen Fehlpass von Heidenau nutzte Lukas Kaul, welcher den Ball direkt auf Ba Duong Dang legte und dieser ihn ins Torknick beförderte - 1:3 der Anschlusstreffer. Chancen auf beiden Seiten bestimmten diese Spielphase. Die gefährlicheren Torschüsse hatte jedoch der USV Jena, welcher aber sehr oft am Goalie oder am Verteidiger scheiterte.

Nach dem letzten Pausentee wurden noch einmal alle Kräfte gebündelt. Der Druck sollte auf die gegnerische Abwehr erhöht und der Zug zum Tor verstärkt werden. Das Bild blieb jedoch identisch. Die Chance wurden vorne nicht genutzt und der Gegner kam zu etlichen Konterläufen. Auf diesem bekanntlichen Kick-and-Rush Floorball folgte ab der 50 Minute eine Zeitstrafenüberflut. Nachdem sowohl der USV Jena als auch der SSV Heidenau jeweils mit einem Mann weniger in Unterzahl spielten, gelang es dem Jenaer Stephan Fahr mit einem Solo den Ball im Tor zum 2:3 zu versenken. Ein Hauch von Remis lag in der Luft. Die Fans des USV machten ordentlich Stimmung. Jena setzte nun alles nach vorn und bekam im Umkehrschluss den nächsten Gegentreffer. Nach der gefolgten Auszeit beider Teams musste man nun auf Risiko gehen, um doch noch den ein oder anderen Treffer zu markieren. So entschied sich das Trainerteam, den Goalie bei eigenen Ballbesitz herauszunehmen, um dann ein 6 gegen 5 zu spielen. So erspielte sich das Team vereinzelt gute Chancen. Nach einer 10 Minuten Zeitstrafe für Heidenau spielte man sogar 6 gegen 4. Diese Überzahl konnte jedoch nicht sauber zu Ende gespielt werden, da ein Fehlpass den Gegner zum 5:2 einlud und dieser das letzte Tor des Tages erzielte. Ein ernüchterndes Ergebnis, welches in der Höhe zu hoch ausfiel, stand schließlich auf der Anzeigetafel. 

Alles in allem kann man mit der Leistung nur teilweise zufrieden sein. Die Angriffe nach vorne blieben über weite Strecken ungefährlich, da der letzte entscheidende Pass fehlte. Der Aufbau blieb ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Nichtsdestotrotz stimmte die Teammoral und der Kampfgeist. Zudem ließ sich die Mannschaft trotz unnötiger Gegentore und fraglicher Schiedsrichterentscheidungen nicht herunterziehen. An dieser Stelle kann nun im Training angeknüpft werden, damit es dann sowohl im Pokal als auch gegen Bautzen besser gemacht werden kann!

 

Für den USV spielten:

Sebastian Rau (K), Kevin Gebhardt (T), David  Sindram (T), Marie-Charlott Rümmler, Paulina Jacob, Manuel Hallabrin, Ba Duong Dang , Stephan Fahr, Andreas Knauft, Milena Pölöskey, Maximilian Starke, Lukas Kaul, Andre Walther, Nathalie Berger, Joshua Reibert

 

Torschützen für den USV Jena waren:

Dang & Fahr

 

Na neugierig? Hier findest du die Highlights aus dem Spiel: youtu.be/Z-gOKTUQhAc


02.10.2019 14:00 Kategorie: Floorball
Von: Lukas Kaul