Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Let's get it started!

Zusammenfassung Regionalliga Damen Kleinfeld -21.09.2019-

Mit großem Kader und lautstarken Fans ging es für die Jenaer Paradiesvögel nach Wernigerode.


Am Samstag starteten die Damen des USV Jena in ihre Kleinfeld Saison. Dazu fuhr ein – nach den Kadersorgen der Vorbereitung überraschend großer – Kader von 9 Feldspielerinnen und einer Torfrau in Begleitung von Trainer Max Starke sowie 3 Fans nach Wernigerode.

Im ersten Spiel traf man auf die Floorfighters Chemnitz, gegen die sich die Jenaer Damen ein Spiel auf Augenhöhe und die Möglichkeit auf einen Sieg als Saisonstart ausgemalt hatten. In den ersten 10 Minuten des Spiels schien dieser Plan auch aufzugehen, trotz zwei Gegentoren hielt man sich im Spiel und konnte gute Angriffe kreieren. In der 12. Minute gelang der Anschlusstreffer durch Marie-Charlott Rümmler durch einen Bauerntrick nach Pass von Milena Pölöskey. Doch bereits 15 Sekunden später legten die Chemnitzerinnen wieder nach und erhöhten auf 3:1. In den verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit konnten die Jenaerinnen trotz einiger guter Angriffe keine weiteren Punkte erzielen, ließen jedoch noch drei weitere Tore der Sächsinnen zu, so dass es mit einem 6:1 Halbzeitstand in die Pause ging. Diese nutzte Trainer M. Starke vor allem, um an die Moral der Spielerinnen zu appellieren und die Konzentration wieder auf das Spiel zu lenken. Von neuem motiviert, startete man also in die zweite Halbzeit. Dennoch dauerte es 17 Minuten und 4 weitere Gegentore, bis die Jenaerinnen wieder erfolgreich vor das gegnerische Tor kamen. Zuerst gelang Olivia Puls nach einem Traumauswurf von Torfrau Ulrike Franke ein Schuss ins Chemnitzer Netz, gefolgt von einem Abschlusstor 30 Sekunden vor Schluss durch M. Rümmler, die den Ball nach einem langen Laufpass von Stefanie März an der gegnerischen Torhüterin vorbei flach in den Kasten brachte. So beendeten die Jenaer Damen ihr erstes Saisonspiel zwar nicht mit dem erhofften Erfolg, waren aber dennoch mit der gezeigten Leistung nicht unzufrieden.

Nun galt es in 30 Minuten möglichst viel Energie zu regenerieren, um direkt im Anschluss im zweiten Spiel gegen Weißenfels anzutreten. Gegen die Anhaltinerinnen, die seit Jahren regelmäßig die Floorballtabellen anführen, war von Anfang an klar, dass es deutlich schwerer werden würde. Trotzdem nahm man sich vor, möglichst gut dagegen zu halten und die im Training einstudierten Verteidigungstaktiken umzusetzen. Jedoch zeigten die Weißenfelserinnen ihre Überlegenheit und legten in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit 8 Tore ins Jenaer Netz. Erst in der 13. Minute gelang es Malin Warnt nach einem kurzen Bogenlauf, ein Ehrentor unter die Latte der Weißenfelserinnen zu schießen. Noch weitere 4 Schüsse verschwanden im Jenaer Tor, bevor man mit dem 1:12 in die Pause ging. Noch einmal wurden vom Trainer die Konzentration und der Kampfgeist angestachelt. Tatsächlich startete man mit sehr viel Engagement in die zweite Halbzeit und Newcomerin Helen Wötzel gelang es schon in der ersten Minute, die Halbzeitführung ins gegnerische Tor zu bringen. Erst nach 5 Minuten konnte Weißenfels ausgleichen, und weitere 5 Minuten konnten die Jenaerinnen ihr „kleines Unentschieden“ halten, nicht zuletzt dank der starken und erkämpften Leistung ihrer Torhüterin. Dann aber brach die Jenaer Verteidigung scheinbar zusammen, und man konnte weiteren 9 Gegentoren nur einen weiteren Treffer durch O. Puls in der 17. Minute zum 3:18 entgegensetzen. Obwohl man sich vornahm, das Ergebnis in den letzten drei Minuten auf unter 20 Gegentoren zu halten, konnten die Anhaltinerinnen noch viermal die Jenaer Verteidigung durchbrechen und beendeten das Spiel somit mit einem 3:22.

Damit lief der Spieltag insgesamt zwar nicht wie erhofft, dennoch waren Trainer und Spielerinnen zufrieden mit der gezeigten Leistung, vor allem mit Teamgeist und Motivation – wissen jetzt aber auch, wo noch deutliche Lücken sind und woran in den kommenden Trainings noch gezielter gearbeitet werden muss.

Für den USV Jena trafen:

Floorfighters Chemnitz vs USV Jena

Rümmler (2) & Puls

USV Jena vs UHC Sparkasse Weißenfels

Warnt, Wötzel & Puls

Es spielten für den USV Jena: Ulrike Franke (T), Marie-Charlott Rümmler (K), Vanessa Busch, Paulina Jacob, Stefanie März, Milena Pölöskey, Olivia Puls, Malin Warnt, Helen Wötzel, Lena Zielke

Trainer: Max Starke

Vielen Dank an Lukas Kaul und Jakob Erdmann für die lautstarke Unterstützung, an Melanie Münzberg fürs Fotos machen und dabei sein, und an Lukas Kaul und Max Starke fürs Abnehmen der Schiripflichten!


25.09.2019 12:00 Kategorie: Floorball
Von: Marie-Charlott Rümmler