Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Die "alten Hasen" überzeugen

Zusammenfassung Herren Kleinfeld -25.01.2020-

1 Sieg und 1 Niederlage waren das Resultat des Rückrundenstarts.


Liebe Freunde des gepflegten Lochballsports! Ein neues Jahr hat begonnen und die Kleinfeldmannschaft des USV Jena musste, im Kampf um die Playoff-Plätze, einen Rückschlag hinnehmen. Denn am 25.01.2020 setzte es die erste Saisonniederlage für das Team aus der Saale-Stadt gegen den BSV Markranstädt und das trotz einer komfortablen Kadersituation und einer angenehmen Anstoßzeit. Die Mannschaft um Kapitän Max Starke fuhr mit neun Feldspielern und zwei Goalies nach Markranstädt. Der Plan, die Belastung gleichmäßig auf drei Reihen zu verteilen, um dadurch die Intensität im Spiel hochzuhalten, ging nur bedingt aus, sodass der Trainer von Jena in beiden Spielen die Aufstellung korrigieren musste.

 

Das erste Spiel gegen den Gastgeber war sehr intensiv. Das lag vor allem am agilen Spielstil des BSV Markranstädt. Immer wieder konnten sich Spieler des Gastgebers von ihren Bewachern lösen und damit gefährliche Torsituationen kreieren. Trotzdem dauerte es etwas mehr als zwei Minuten bis das erste Tor in dieser Partie für Markranstädt fiel. Vier Minuten später konnte der Gastgeber die Führung sogar auf 2:0 ausbauen. Jetzt waren die Sportler des USV Jena gefragt. Tatsächlich konnte der Rückstand innerhalb von zehn Sekunden wieder egalisiert werden. Das Momentum konnten die Jenaer aber nicht für sich gewinnen. Das Match blieb weiterhin ausgeglichen. Die Hausherren wirkten insgesamt in der ersten Hälfte gefährlicher und zielstrebiger als die Gäste aus Jena. Bei denen fehlte oftmals der berühmte letzte Pass, um die gegnerische Abwehr unter Druck setzen zu können und wenn es schon nicht so läuft, kommt auch noch Pech hinzu. Aus der gegnerischen Ecke setzt der USV-Spieler Andreas Knauft zum Bogenlauf an, rutscht aber dabei weg und legt den Ball, unfreiwillig, einem Markranstädter auf, der den Konter sicher verwandelte. Dadurch ging es mit 4:3 für Markranstädt in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel konnte ein ähnliches Bild beobachtet werden. Die Jenaer Mannschaft versuchte viel, fand aber kaum kreative Lösungen, um die Abwehr des BSV Markranstädt überwinden zu können. Gleichzeitig häuften sich die Fehler in der Hintermannschaft. Dadurch führte der Hausherr nach knapp 13 Minuten in der zweiten Hälfte mit 7:4. Auch eine Auszeit, eine Reihenumstellung und ein Überzahltor auf Seiten des USV Jena brachte nicht die erhoffte Wende. Der BSV Markranstädt gewann das Spiel am Ende mit 8:5. Dabei hatte der USV Spieler Sebastian Rau in den letzten Sekunden des Matches das vermeintliche 6:8 erzielt. Doch eine Strafe aufgrund eines Wechselfehlers verhinderte diesen Treffer.

 

Im zweiten Spiel des Tages traf der USV Jena auf den UHC aus Döbeln. Nach der ersten Saisonniederlage sollten die USV Spieler eigentlich hochmotiviert gewesen sein, um mindestens diese 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Da der UHC nur mit einem sehr kleinen Kader anreiste, war ein Sieg für Jena durchaus realistisch. Doch die erste Halbzeit war alles andere als klar für den vermeintlichen Favoriten. Das erste Tor der Partie schoss der UHC Döbeln nach gerade mal 23 Sekunden, weil fast die komplette Hintermannschaft des USV Jena „geschlafen“ hat. Die Jenaer Akteure konnten zwar ausgleichen und auch in der zehnten Minute in Führung gehen, luden aber ihren Gegner immer wieder zu gefährlichen Torschüssen ein. Deshalb stand es zur Halbzeit nur 4:4. Das hatte zur Folge, dass auf zwei Reihen umgestellt wurde. Die Erfahrung und die Eingespieltheit dieser Reihen sollte auf Seiten des USV Jena die Wende im zweiten Kleinfeldspiel herbeiführen und das tat diese Umstellung auch. In der zweiten Halbzeit führte, gefühlt, fast jeder Angriff der Jenaer zu einem Tor. Begünstigt durch einen immer müder werdenden Gegner, konnten viele Räume genutzt werden, um insgesamt zehn weitere Tore zu erzielen. Am Ende stand ein 14:6 auf der Anzeigetafel für den USV Jena und somit ein versöhnlicher Abschluss für diesen Spieltag.

 

Doch Zeit zum Durchatmen gibt es kaum, da schon am nächsten Wochenende ein Heimspieltag für die Mannschaft des USV Jena ansteht. Dort kommt es direkt zum Rückspiel gegen den BSV Markranstädt.

Gelingt dem USV die Revanche und wird der UV Zwigge 07 drei Punkte aus Jena mitnehmen? All das erfahrt ihr im nächsten Spieltagsbericht.

 

Für den USV Jena spielten:

[K] Maximilian Starke, [T] Benjamin Knobloch, [T] David  Sindram, Andreas Knauft, Jakob Erdmann, Sebastian Rau, Ronny Bärthel, Lukas Kaul, Martin Richter, Samuel Kaufmann, Christian Friebe

 

Die Jenaer Torschützen waren:

BSV Markranstädt vs. USV Jena 

Bärthel (2), Starke (2) & Erdmann

 

UHC Döbeln 06 vs. USV Jena

Rau (6), Kaul (3), Bärthel, Erdmann, Kaufmann, Knauft & Starke


29.01.2020 12:00 Kategorie: Floorball
Von: Andreas Knauft