Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
2019 erfolgreich abgeschlossen

Zusammenfassung Damen Kleinfeld -15. und 21.12.2019-

Damenspieltage in der Adventszeit


Der Dezember stand im Zeichen des Damen Kleinfelds. Sowohl in Jena als auch in Grimma wurde zur Adventszeit gespielt. Aber nun von Anfang an!

Mitte Dezember lud der USV Jena zum Damen Heimspieltag nach Jena ins Sportforum ein! Zunächst ging es gegen die jungen Heidenauerinnen. In einem packendem Spiel war der Sieg jedoch zu keinem Zeitpunkt gefährdet. So spielten sich die Jenaer Floorball Damen konsequent nach vorn und nutzten so die Vielzahl an Chancen. Vor allem Olivia Puls war in diesem Spiel Woman of the Match, da sie in diesem Spiel sieben Punkte erzielte! Das Spiel endete mit 13:3.

Im zweiten Spiel ging es gegen den MFBC Grimma/Leipzig. In der ersten Hälfte konnten die Damen mit der Klasse der Gegner mithalten und die Halbzeit mit 5:3 gewinnen. Im zweiten Spielabschnitt fehlten jedoch die Kräfte, weswegen am Ende ein 9:6 für den MFBC auf der Anzeigetafel stand.

Auch wenn vor allem das zweite Spiel des Tages ärgerlicherweise verloren ging, kann das Team auf die gezeigte Leistung stolz sein. Man konnte gegen die Mädels vom MFBC mithalten und diese fast schlagen. Gegen den SSV Heidenau erfolgte ein Pflichtsieg. 

Ein Dank geht an dieser Stelle an alle Organisatoren und Helfer. Zudem findet ihr hier den Link zum Livestream-Video: https://www.youtube.com/watch?v=DTRQZZFQSqQ&t=685s

Doch ausgeruht konnte sich noch nicht werden, da es bereits schon in einer Woche weitergehen sollte!

Für den USV Jena zum Heimspieltag spielten:

[K] Nathalie Berger, [T] Henriette Schallock, [T] Ulrike Franke, Olivia Puls, Helen Wötzel, Paulina Jacob, Stefanie März, Malin Warnt, Sonja Porsch, Milena Pölöskey, Lena Zielke

Für den USV Jena trafen:

USV Jena - SSV Heidenau

Puls (4), Berger (3), Zielke (2), Pölöskey, Warnt, Jacob & Porsch

USV Jena - MFBC Grimma/Leipzig

Berger (2), Zielke (2), Jacob & Puls

Nach nichtmal einer Woche ging es für unsere Damen nach Grimma. Kurz vor Weihnachten warteten noch einmal die SG Berlin und der MFBC Grimma/Leipzig.

Gegen die SG Berlin sollte Wiedergutmachung erfolgen. Nachdem das Team um Trainer Max Starke nach nur 19 Sekunden in Führung ging, schien alles nach Plan zu verlaufen. Keine Minute später kam es jedoch zu einer schweren Verletzung unserer eigentlichen Goaliedame Jette, die in diesem Spiel als Feldspielerin fungierte. Nach diesem Ereignis, lief so einiges falsch in der Jenaer Hintermannschaft. Mit einem 4:1 Rückstand ging es in die Pause. Während der fünfminütigen Verschnaufpause fand der Trainer die richtigen Worte und konnte so sein Team noch einmal höchst motivieren! So gelang es den Jenaer Floorball Damen das Spiel zu drehen. Mit einer kämpferischen Leistung und einer guten Abwehr- sowie Defensivpower konnte die Berliner Mannschaft mit 6:5 besiegt werden! Was für ein wahnsinnig spannendes Spiel! 

Im letzten Spiel des Jahres wartete das Heimteam - der MFBC, welchem man im Hinspiel noch fast besiegt hatte. Auch hier ging man überraschend mit 1:0 nach knapp vier Minuten in Führung. Dies ließen sich die Gegner nicht nehmen und antworteten mit einem 3:1 zur Pause. Die zweiten 20 Minuten verliefen jedoch nicht so wie erhofft. Die Sachsen schossen Tor um Tor und deklassierten die Jenaer Abwehr. Unachtsamkeiten förderten dies umso mehr. Lichtblicke waren dabei nur die tollen Paraden von Goaliedame Ulli und die Anschlusstreffer von Olivia und Paulina. Am Ende stand ein zu hohes Endergebnis von 16:3 fest. 

Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrt der USV Jena nach Hause zurück. Dabei kann das Team vor allem mit der Leistung im ersten Spiel zufrieden sein, da mit solch einem Comeback sicher zunächst niemand gerechnet hatte. 

Schließlich konnten die Damen in die verdiente Winterpause gehen und warten nun auf den kommenden Spieltag am 23.02.2020.

Für den USV Jena spielten:

[K] Olivia Puls, [T] Ulrike Franke, Henriette Schallock, Helen Wötzel, Paulina Jacob, Malin Warnt, Sonja Porsch, Milena Pölöskey

USV Jena - SG Berlin

Puls (2), Warnt (2), Pölöskey & Porsch

MFBC Grimma/Leipzig - USV Jena

Puls (2) & Jacob

Nach Abschluss der Hinrunde war es an der Zeit, dass uns vereinzelte Akteure des Kleinfeldteams Rede und Antwort stehen. In den nächsten Zeilen findet ihr die Interviews.

Floorball USV Jena: “Olivia, zum Heimspieltag hat ja mal alles gepasst bei dir! Man of the match bzw. in diesem Fall woman of the match mit 7 Scorerpunkten gegen Heidenau. Was ist das für ein Gefühl?”

Olivia Puls: “Kann mich nicht erinnern, jemals so viele Punkte in einem Spiel geschossen zu haben - klasse Geschichte!”

Floorball USV Jena: “In Grimma fehlten sowohl Kapitänin Ems, als auch Co-Kapitänin Nathalie. Nun musstest du es richten. Wie kamst du mit dieser Rolle zurecht? Denkst du, dass du deine Mitspieler auf und neben dem Feld mit deiner Präsenz gut unterstützen konntest?”

Olivia Puls: “Habe mich gefreut, dass wir in dieser Konstellation das Spiel gegen Berlin doch noch zum Sieg wenden konnten. Ich denke, dass Team hat große Stärke bewiesen und trotz der üblen Verletzung wieder Anschluss gefunden. An dieser Stelle: gute Besserung Jette! Ansonsten bin ich ganz froh, dass bis zum nächsten Spieltag unsere regulären Kapitäninnen  wohl wieder am Start sein werden.”

Auch Newcomerin Paulina Jacob musste Rede und Antwort stehen!

Floorbal USV Jena: “Paulina, du bringst mit deinen Tempoläufen vor allem ins Jenaer Angriffsspiel jede Menge Power hinein! Wie zufrieden bist du in deiner ersten Saison bei unseren Paradiesvögeln?”

Paulina Jacob: “Ich bin wirklich sehr zufrieden, wie die Saison bisher läuft. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, wie schnell ich mich in das neue Team und das 3 vs. 3 System eingewöhnen würde. Aber es war überhaupt nicht schwierig. Vor allem durch die Mädels und den Trainer konnte ich schnell das Gelernte umsetzen. Ich freu mich, dass wir als Team so gut und so schnell als ein solches zusammengewachsen sind. Natürlich müssen wir noch weiter an unseren Techniken arbeiten, aber mit einem aktuellen Platz 4 in der Tabelle können wir wirklich sehr zufrieden sein. Ich bin gespannt wie die Saison im nächsten Jahr für uns weitergeht."

Hinsichtlich der guten Leistung im Hinspiel gegen den MFBC durfte uns natürlich auch die Antworten vom Trainerteam fehlen. So konnten wir Co-Trainerin Ulrike Franke befragen.

Floorball USV Jena: “6:9 gegen den MFBC - knapp verloren. Wie zufrieden bist du mit der Leistung des Teams gegen den MFBC Grimma/Leipzig? Warum hat es am Ende doch nicht zum Sieg gereicht?”

Ulrike Franke: “Ich bin sehr zufrieden. Jede hat ihre Leistung abgerufen, welche in den letzten Wochen aufgebaut wurde. So konnten wir Grimma in der ersten Hälfte auch überraschen. Weil wir konzentriert, selbstbewusst und mutig unser Spiel gemacht haben und Grimma sehr überrascht wirkte. Grimma besteht aus Bundesliga Spielerinnen und Ehemaligen. Die Leistung in der ersten Hälfte war nicht ausreichend und so drehten sie in der zweiten Hälfte auf. So sah man den Klassenunterschied. 

Floorball USV Jena: “Woher kommt der bisherige Erfolg?” 

Ulrike Franke: “Wir haben alle das Training der letzten Wochen umgesetzt. Spaß am Spiel, als Team aufgetreten, Kampfgeist gezeigt, Selbstvertrauen und Mut bewiesen.”

Nachdem das dritte Mal in dieser Saison ein Rückstand aufgeholt wurde, mussten wir Trainer Max Starke nach diesem Erfolgsrezept fragen.

Floorball USV Jena: “1:4 Rückstand zur Halbzeit und doch noch mit 6:5 gewonnen. Eine irre Aufholjagd bereits das dritte mal in dieser Saison. Da hast du ja scheinbar die richtigen Worte gefunden! Woher kommt dieser Kampfgeist. Wie konnte das der Mannschaft gelingen?”

Max Starke: “Die Mädels haben in dieser Saison extremen Siegesdurst und geben in jedem Spiel Alles. Hartes Training und die passende Motivation  im Team macht viel aus. Ich bin sehr stolz auf die bisherigen Ergebnisse. Dennoch dürfen wir uns nicht ausruhen und müssen in der Rückrunde weiterhin so hart arbeiten.”


30.12.2019 12:00 Kategorie: Floorball
Von: Lukas Kaul