Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Ein lehrreicher Samstag

Zusammenfassung Damen Kleinfeld -02.11.2019-

Der Damen Zug rollt weiter.


Am vergangenen Sonntag ging es für die Jenaer Damen schon wieder zum nächsten Spieltag, diesmal nach Döbeln. Im ersten Spiel trafen sie auf die Gastgeberinnen vom UHC Döbeln. Nach dem ersten Erfolg vom letzten Spieltag hatte man sich viel vorgenommen, und so sorgte es doch für niedergeschlagene Gesichter, als die Döbelner Damen in den ersten zwölf Minuten des Spiels ein 4:0 auf die Anzeigetafel spielten. Doch noch gaben die Jenaerinnen nicht auf, und so war es Olivia Puls, die in der 12. Minute mit einem Solo das Eis brach und endlich auch einen Punkt auf die Jenaer Seite brachte. Sie legte nur wenige Minuten später auch einen Querpass für Malin Warnt auf, die den Ball zum zweiten mal im gegnerischen Tor versenkte. Mit diesem 4:2 Zwischenstand gingen die Damen mit neuem Mut in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte wollte man sich nun noch einmal richtig reinhängen und die Döbelnerinnen nicht weiter punkten lassen. Und so konnte tatsächlich noch in der ersten Minute Carolin Rothhardt nach einem Doppelpass mit Marie-Charlott Rümmler den Anschlusstreffer ins gegnerische Tor bringen. Die restliche Halbzeit verlief trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten ereignislos, bis es kurz vor Schluss erneut Olivia Puls war, die den Ausgleich durch einen Distanzschuss nach Balleroberung erzwang. So ging es für die Damen in die Verlängerung, bei der es schon in der dritten Minute Paulina Jacob gelang, das „Golden Goal“ im Döbelner Netz zappeln zu lassen. So brachten die Jenaer Damen erneut einen Sieg und zwei stark umkämpfte Punkte mit nach Hause.

Im zweiten Spiel ging es gegen Berlin. Vielleicht steckten die Anstrengungen des umkämpften ersten Spiels den Jenaer Damen noch in den Knochen, vielleicht fehlte es an Konzentration, denn in diesem Spiel schafften es die Damen nicht, ihre Ideen nach vorn umzusetzen. Und so erspielten die Berlinerinnen in der ersten Halbzeiten nach zwei Fehlpässen und zwei falschen Zuordnungen in der Verteidigung erneut ein 4:0, welches die Jenaerinnen dieses mal jedoch nicht wieder ausgleichen konnten. In der 11. Minute der zweiten Hälfte gelang Olivia Puls erneut im Alleingang das Ehrentor, welches kurz vor Schluss erneut von Berlin beantwortet wurde. So endete die zweite Halbzeit 1:1 und damit deutlich gelungener als die erste, jedoch nicht für einen zweiten Sieg ausreichend. Bis zum Rückspiel werden die Damen an ihrem Ideenreichtum im Angriff arbeiten, um dann möglicherweise bessere Chancen zu kreieren und die Berlinerinnen doch noch zu schlagen!

Erneut geht der Dank der Mannschaft an den Trainer Max Starke, sowie an die mitgereisten Fans.

Für den USV Jena trafen:

UHC Döbel 06 - USV Jena

Puls (2), Warnt, Rothhardt & Jacob

SG Berlin - USV Jena

Puls

Es spielten für den USV Jena: [K] Marie-Charlott Rümmler, [T] Henriette Schallock, [T] Ulrike Franke, Olivia Puls, Helen Wötzel, Paulina Jacob, Vanessa Busch, Stefanie März, Malin Warnt, Milena Pölöskey, Carolin Rothhardt


06.11.2019 13:00 Kategorie: Floorball
Von: Marie-Charlott Rümmler