Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
USV Jena e.V. bei der REWE-Aktion "Scheine für Vereine"

USV Rugby startet mit einem Sieg zurück in die Saison.

Der Rugbysport kehrte am Samstag mit einem ungefährdeten 50:16 Sieg des USV Jena über den Veltener RC zurück ins Paradies. Mit diesem Sieg steht das Universitätsteam nun bei 11 Zählern in der Tabelle. Dieser Einstieg verspricht Spannung für die nächsten Woche, welche einen vollen Kalender zu bieten haben.


Der Rückrundenauftakt wurde sowohl durch die Winterpause als auch die anhaltende Covid- 19 Pandemie für die Jenaer stark verzögert, doch jetzt war es endlich so weit. Rugby kehrt mit einem überragenden Sieg zurück ins Paradies. Vor der Kulisse von knapp 100 Personen gelang es dem USV einen deutlichen Sieg über eines der stärkeren Teams der Hinrunde zu erarbeiten.

Mit einem sehr gut aufgestellten Kader begegnete der USV Jena einem personell geschwächten Team aus Velten. Ein Umstand den die Hausherren zu nutzen verstanden. Nach einer ersten Halbzeit des Abtastens gelang es den Jenaern am Ende des ersten Durchgangs einen kleinen Vorsprung zu generieren. Durch zwei Versuche konnten sie bereits einen kleinen Puffer zwischen sich und die Gäste bringen, welche mit nur einem verwandelten Straftritt der Veltener für den 10:3 Zwischenstand sorgten.

 

In der zweiten Halbzeit begann Jena seine Stärken deutlicher umzusetzen. Trainer Sven Stempfhuber verstand es sein Team moralisch gut auf die zweite Hälfte einzustimmen, in der die Veltener ihren Mangel an Wechslern zu spüren bekamen. Die Früchte des Jenaer Trainings zeigten sich vor allem im Wiedergewinnen von Bällen aus dem Rug, einem kontinuierlichen Spielkonzept und einer Vielzahl von Durchbrüchen gegen einen physisch starken Gegner. So gelang es den Saalestädtern schnell das Scoreboard zu ihren Gunsten zu verbessern. Doch auch wenn die Zeichen für die unter Spielercoach German Herrera, einem früheren chilenischen 7’s World Series Spieler, Veltener auf Niederlage standen, steckten diese nicht auf und zeigten einen starken Beginn der zweiten Halbzeit. Diese Leistung belohnten sie selbst mit einem Versuch durch die erste Reihe. Jena spielte aber zunehmende die Überzahl auf dem Feld aus und lies den Ball von Seite zu Seite wandern und sorgte im Lauf der Halbzeit für den Entstand von 50:16. Einzig Herrera schaffte es durch eine Einzelaktion aus dem Bilderbuch den zweiten Versuch für Velten nach eigenem Gedränge zu ergattern.

 

Für die Jenaer stehen nach diesem Auftakt noch fünf weiter Stops im Kalender. Gleich am nächsten Samstag, dem 14.05.2022 geht es zum Tabellennachbarn aus Hennigsdorf (13 Pkt.), bevor dann am 21.05.2022 der RC Dresden auf heimischen Rasen empfangen wird.

 

Es spielten:

Sebastian Cáceres Willbrecht, Felipe Caceres, Adrian Bubholz, Christopher Molzahn, Wilko Middents, Felix Schierle, Florian Stahl, Christian Beer (c), Michael Jenkins, Jonas Pflumm, Nam Vu, Florian Wolf, Franz Mock, Kenny Jandausch, Timo Koehler

 

Wechsler:

Constantin Bachmayer, Max Lobenstein, David Menzel, Hannes Müller, Lukas Fäßler, Alexander Schmidt, Samvel Grigoryan

 

Coach:

Sven Stempfhuber

 


09.05.2022 13:01 Kategorie: Rugby
Von: Felipe Caceres & Kenny Jandausch