Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
USV Jena erhält Sportplakette des Bundespräsidenten

Torsten Wolf übergibt Spende des Alternative 54 e. V. an das Integrationsteam Uniliga des USV in Jena

USV Jena sagt Danke!


Am Mittwoch, den 08. Januar 2020 konnte Torsten Wolf, der Bildungspolitische Sprecher der Linksfraktion im Thüringer Landtag, an das Integrationsteam aus der zweiten Uniliga des Universitätsspotvereines Jena e.V (USV Jena) eine Spende des Alternative 54 e.V. in Höhe von 400 Euro „endlich“ offiziell übergeben. Die Trikots der Spieler, für die die Spende gedacht ist, sind in der Tat schon seit Herbst 2019 in Gebrauch. „Es wird Zeit, dass ich mich davon überzeuge, ob die Spende der Alternative 54 e.V., in den Abgeordnete der Linksfraktion des Thüringer Landtages Teile ihrer automatischen Diätenerhöhungen einzahlen, am richtigen Platz gelandet ist“, findet Torsten Wolf. Und in der Tat machen die Kicker des Integrationsteams schon rein spielerisch eine gute Figur. Denn seine zwei Spiele an diesem Mittwoch gewann das Team mit 3:0 und 2:1.

 

Zur Sache: Die Kicker vom Integrationsteam sind seit 2016 dabei und kommen aus Deutschland und mehreren anderen Staaten dieser Welt. Damit bilden sie eines von 26 Teams, die seit 2008 in der Uniliga, einer universitätsinternen Fußballliga unter dem Dach des USV Jena organisiert sind. Gespielt wird wöchentlich bei drei Stunden pro Spieltag und ein Spiel dauert 20 Minuten. Die Atmosphäre auf dem Platz in der Jenaer Oberaue ist trotz nassen Rasens und drohenden Regens locker, freundlich und motiviert. Aber es ist klar erkennbar, dass einiger organisatorischer Aufwand hinter dieser fußballerischen Angelegenheit steckt. „So etwas ist nur zusammen mit ganz vielen Menschen zu schaffen und es ist auch über viele Jahre gewachsen“: meint Dr. Andrea Altmann, Leiterin des Hochschulsportes der Universität Jena. Sie betreut das Integrationsteam zusammen mit anderen engagierten Menschen. Und ja, was sich hier seit dem offenem Spieletreffen an sonntäglichen Nachmittagen im Jahr 2015 entwickelt hat ist einfach beachtlich.

 

Der USV Jena ist inzwischen anerkannter Stützpunkverein der Initiative „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB. Auf der Homepage des Vereines ist zu lesen, dass sich seit 2015 über ein Dutzend Ehrenamtliche im Rahmen der Initiative „Welcome Unisport“ für das sportliche Miteinander von Deutschen und Geflüchteten in Jena einsetzen. Die engagierten Menschen des Projektes kümmern sich vor allem um die sportliche Förderung von Frauen und Mädchen und die Schaffung sportlicher Begegnungs- und Erlebnismöglichkeiten für Deutsche und Geflüchtete. Sie haben aber auf die hohe Nachfrage im Bereich Fußball reagiert. Und so werden neben dem Team in der Uniliga auch zwei afghanische Teams ehrenamtlich unterstützt. Im Rahmen ihres Bundesfreiwilligendienstes haben sogar schon drei junge Iraker bei der Initiative mitgearbeitet. „An diesem spannenden Fußballtag ist auf jeden Fall zu sehen, dass der USV Jena sein Motto „ vielfältig, leben, bewegen“ in jeder Hinsicht lebt“, freut sich Torsten Wolf. „Die kleine finanzielle Unterstützung ist bei den richtigen Menschen und auf dem richtigen Platz gelandet.“

 

Christian Wächter | Alternative 54 e. V.


10.01.2020 08:00