Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Potsdam fährt mit Jena auf dem Volksfest Achterbahn

Siebzehn von siebzehn?

USV VIMODROM Baskets stehen vor dem Pokalfinale gegen die Ladybaskets I


Die USV VIMODROM Baskets Damen sehen nun ihrem endgültig letzten Spiel der Saison 2015/2016 entgegen. Nach dem Pokalfinale am kommenden Sonntag ist erstmal Schluss bis zum Beginn der neuen Saison. Umso mehr will die Mannschaft dieses Spiel genießen und sich von seiner besten Seite zeigen.

 

Ein letztes Mal zuhause die Tasche packen, ein letztes Mal das Trikot überstreifen, die Schuhe zubinden, die Erwärmung durchlaufen. Ein letztes Mal abklatschen vor dem Spiel, ein letztes Mal zum Sprungball gehen und vierzig Minuten VIMODROM Basketball spielen. Kaum vorstellbar, doch die Sommerpause steht vor der Tür. Mit dem Wissen um diesen Umstand gehen die Ladies mit der größten Motivation und Lust aufs Spiel in die Partie. Gegner sind die Ladybaskets Jena I, die ihre vereinsinterne zweite im Pokalhalbfinale mit 60:35 besiegen konnten. 

 

In der laufenden Saison konnten die VIMODROM Damen zwei Siege gegen ihren Pokalfinalgegner einfahren. Im Hinspiel stand am Ende ein Auswärtssieg mit 37:84 auf der Anzeigetafel. In eigener Halle erzielte man ein 81:41. In Altenburg will man erneut dominieren und ein ebenfalls deutliches Ergebnis verbuchen können. Die Tatsache, dass man mit der kompletten Mannschaft anreisen wird und so auf jede einzelne Spielerin zurückgreifen kann, erhöht die Motivation, dies auch zu schaffen.

 

Mit dem Einzug ins Pokalfinale stehen die VIMODROM Baskets zum fünften Mal in Folge im Pokalfinale. Gewinnt man das Spiel, kann man sich zum vierten Mal in Folge Pokalsieger nennen. Außerdem hat man bisher sechzehn von sechzehn Spielen gewonnen. Vierzehn in der Oberliga Thüringen, zwei in den bisherigen Pokalrunden. Mit einem Sieg beendet man die Saison mit 17 Siegen in 17 Spielen. Diese Gewinnserie will das Team natürlich unter keinem Umstand reißen lassen. Die vergangenen Wochen trainierte man intensiv, arbeitete am Druck in der Verteidigung und dem aggressiven Zug zum Korb. Auch aus dem Testspiel gegen die u19 Mannschaft von Chemnitz ging man mit zahlreichen Erkenntnissen heraus. Das Spiel verlor man zwar mit 50:53, aber man nahm Vieles aus dem Spiel mit und musste gegen hohen Druck agieren.

 

Wie immer freuen sich die VIMODROM Damen über jeden Einzelnen, der Lust hat, sich das Spiel anzuschauen und die Ladies anzufeuern. Das Spiel beginnt um 13:30 Uhr in der Wenzelsporthalle in Altenburg. Direkt im Anschluss stehen sich Science City II und der BC Erfurt im Pokalfinale der Herren gegenüber (16:30 Uhr).


21.04.2016 12:35