Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Gelungener Saisonauftakt

Rugger unterliegen zum Rückrundenauftakt Stahl Hennigsdorf

Bei bestem Frühlingswetter empfing die Rugby Mannschaft des USV Jena am Samstag den Ligakontrahenten Stahl Hennigsdorf zum Rückrundenauftakt in der 2. Rugby-Bundesliga. Nach intensiver Vorbereitungsphase, inklusive Trainingslager beim Erstligisten RK Heusenstamm, ging man beim USV Jena voller Optimismus an das erste Pflichtspiel des neuen Jahres. Am Ende unterlagen die Jenaer Rugger denkbar knapp mit 17:22.


Nachdem das Hinspiel in der brandenburgischen Rugbyregion im Havelland noch mit 8:36 verloren ging, waren die Thüringer auf Wiedergutmachung aus. Doch zu Spielbeginn erhielt man direkt eine kalte Dusche, als ein abgefangener Pass im Aufbauspiel der Jenaer vom Gegner mittig unter den Malstangen abgelegt werden konnte. Somit lief man nach wenigen Sekunden bereits einem 0:7 Rückstand nach. Die Mannschaft um Trainergespann Jean-Charles Dumont und Darren Gifford zeigte sich jedoch unbeeindruckt und konnte nach einer starken Gasse vor dem Hennigsdorfer Malfeld, sowie einem überragenden Konter über die Hintermannschaft sogar zwischenzeitlich mit 12:7 in Führung gehen. Zum Erstaunen der etwa 150 Zuschauer in der Oberaue stellten die Hausherren anschließend jedoch sämtliche Angriffsbemühungen ein und mussten zwangsläufig mit einem 12:17 Rückstand den Gang in die Pause antreten. Ähnliches zeichnete sich in den zweiten 40 Minuten ab. Der USV war nicht in der Lage seine Vorteile in der deutlich schnelleren Hintermannschaft auszuspielen und ließ sich das sturmlastige Spiel der Gäste aufzwingen. Die Vielzahl der dabei verursachten Straftritte nahm den Jenaern zu oft den Wind aus den Segeln. Ein sehenswert herausgespielter Versuch des USV wurde von den Brandenburgern prompt mit einem Durchbruch nach einem Gedränge vor dem Jenaer Malfeld beantworten und so konnte man beim Endstand von 17:22 lediglich einen Defensivpunkt erringen. 

Nun bleiben den Ruggern des USV Jena nur wenige Trainingseinheiten um die aufgekommenen Defizite der letzten Partie abzustellen. Am nächsten Samstag – den 30.03. – empfängt man den Tabellenführer Berliner SV 92 am Fuße der Kernberge.


26.03.2019 15:44 Kategorie: Rugby
Von: Adrian Bubholz