Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Jenaer Rugger bekommen Grenzen aufgezeigt

Niederlage mit Verspätung

Im vorletzten Spiel der Saison konnte der USV Jena erneut keine Zähler für die Tabelle erzielen und bleibt nach der 3:31 Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten BSV92 auf dem vorletzten Tabellenplatz.


Der Rugbysamstag in der Oberaue begann chaotisch. Der Gegner aus Berlin war an diesem Tag mit der Bahn unterwegs und fiel dem massiven Reiseverkehr am Pfingstwochenende zum Opfer. Der Ursprüngliche geplante Ankick von 14 Uhr wurde um eine Stunde verlegt. Aber auch dieser Plan hatte nicht lange bestand. Nach mehreren Verschiebungen begann die Partie ungewohnt um 16 Uhr.

 

Der Berliner SV trat nach einer starken Saison zurecht selbstbewusst auf und begann das Match mit viel Druck, doch mussten die Hauptstätter schnell feststellen das sie gegenüber einem entschlossenen Jenaer Team standen. Der BSV behielt zunächst die größeren Anteile am Ballbesitz und arbeitete sich immer wieder in die Jenaer 22. Die Gastgeber jedoch zeigten eine bärenstarke Verteidigungsarbeit und ließen alle Angriffe versanden. Nach etwa 20 Minuten Spielzeit übernahm dann auch der USV mehr Spielanteile und konnte selbst attackieren. Nach nur wenigen Spielzügen erarbeitete man sich einen Straftritt in guter Position und konnte durch Nam Vu mit 3:0 in Führung gehen. Beflügelt davon gelang es den Jenaern nur wenige Minuten später den ersten Versuch des Spiels zu legen. Nach schnellen Sturmphasen war es Nam Vu der über die Außen ins Malfeld einlief. Die Freude musste jedoch der Enttäuschung weichen, da der Ref den Versuch auf Grund eines mutmaßlichen Vorballs nicht gab. Der Rest der ersten Hälfte war dann ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mit der letzten Aktion schaffte es der BSV dann doch noch die Führung zu übernehmen. Nach eigener Jenaer Gasse kurz vor dem eigenen Malfeld konnte ein Pass nicht gefangen werden. Der zu Boden fallende Ball wurde von einem schnell reagierenden BSVler aufgenommen und im Malfeld abgelegt werden. Halbzeitstand 3:5.

 

Nach der fantastischen ersten Halbzeit verlief der Start in Hälfte zwei weniger gut. In nur sehr kurzer Zeit gelang dem BSV zwei Versuche mit gültiger Erhöhung zum 3:19. Es dauerte einige Zeit, bis die Saalestädter wieder zur Form der ersten Hälfte fanden und ihr Spiel stabilisieren konnten. Jedoch machte sich die Kräfte bemerkbar da der USV auf Grund vieler Verletzungen und des verspäteten Ankicks ohne Wechsler antreten mussten. Diesen Vorteil konnte der BSV im Laufe der Partie nutzen und schaffte zwei weitere Versuche zum Endstand von 3:31.

 

Trotz des Spielstandes kann das Team des USV stolz auf die gezeigte Leistung ein und erhobenen Hauptes das letzte Spiel der Saison am kommenden Samstag bestreiten. Um 15 Uhr am 11.06.2022 empfängt der USV dann den BRCII in der Oberaue.

 

Es spielten: 1 David Rose, 2 Felipe Caceres, 3 Sebastian Willbrecht, 4 Adrian Bubholz, 5 Christian Beer (c), 6 Florian Stahl, 7 David Menzel, 8 Hannes Müller, 9 Michael Jenkins, 10 Christopher Molzahn, 11 Daniel Jara, 12 Florian Wolf, 13 Franz Mock, 14 Tillmann Lösche, 15 Nam Vu (3)

 

Coach: Sven Stempfhuber

 


04.06.2022 13:01 Kategorie: Rugby
Von: Kenny Jandausch