Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Gute Ergebenisse bei den Thüringer Top 10 der Nachwuchsaltersklassen

Let's get it started!

Die neue Basketballsaison 2019/20 ist gestartet, unsere Jugend musste sich bereits beweisen.


Voller Motivation

 

Bereits am 15.09. startete die neue Saison für unsere u16. Die Jungs sind ein sehr junger Jahrgang, denn bis auf drei Spieler ist das Team identisch zu dem u14 Team aus der vergangenen Saison. Drei Jungs sind vom Alter sogar nach wie vor u14 Spieler. Man hat aber zum einen wegen zu geringer Quantität und zum anderen wegen des tollen Teamgefüges entschieden, dass die Mannschaft geschlossen in die höhere Altersklasse aufsteigt.

 

In den ersten Trainingswochen nach den Ferien arbeiteten die beiden Coaches vor allem daran, wieder Kondition aufzubauen, einfache Abläufe wieder einzutrichtern und einen Spielfluss entstehen zu lassen. Oftmals sah das Ganze noch ziemlich chaotisch aus, weshalb man mit wenig Erwartungen in das erste Spiel gegen Gotha II ging. Es galt erst einmal herauszufinden, wo man steht.

 

Zur Freude der Trainer verlief das Spiel dann doch schon besser, als gedacht. Die Motivation war hoch, alle hatten Lust zu spielen. Offensiv besannen sich die Jungs schnell auf ihre Stärken und auch defensiv konnte man oft als Team überzeugen. Natürlich lief bei Weitem nicht alles rund, aber das kann man auch nicht erwarten. Mit starken Nerven und viel Kampfgeist konnte die Mannschaft das erste Saisonspiel 62:57 gewinnen.

 

Das zweite Spiel fand am vergangenen Sonntagnachmittag statt. Gegner war die Mannschaft des 1. SSV Saalfeld. Als der Gegner in die Halle kam, entstand der erste Eindruck: Das wird ein Duell David gegen Goliath! Sowohl von Masse als auch von Körpergröße waren die Saalfelder Jungs unserer u16 zu 90% überlegen. Trotzdem war die Stimmung in der Kabine klar - wir geben nicht von vornherein auf! 

 

Im Grunde kann man das Spiel so zusammenfassen, dass man nicht schlecht gespielt hat. Keiner muss unzufrieden aufgrund der 51:76 Niederlage sein. Defensiv arbeitete man zusammen und half sich gegenseitig, die "großen Jungs" vom Korb wegzuhalten. Offensiv glänzten die Jungs vor allem am Anfang des Spiels. Trotz allem konnte das Team nicht genügend entgegensetzen und Saalfeld spielte sowohl seine Größe als auch sein Können gut aus. Traurig muss niemand sein, da in diesem Spiel zum Teil 13-Jährige gegen teilweise ü16-Jährige auf dem Feld standen.

 

Für den USV Jena u16 spielten: Scholze (Gotha: 16 Punkte, Saalfeld: 4), Bauersachs (Gotha: 16, Saalfeld: 11), Mauß (Gotha: 14, Saalfeld: 15), Nürnberger (Gotha: 8, Saalfeld: 4), Zimmermann (Gotha: 6, Saalfeld: 6), Röcktäschel (Gotha: 2), Reichart (Gotha, Saalfeld: 7), Rueda Martín (Saalfeld: 4), Meliß (Saalfeld)

 

Guter Start in die neue Saison

 

Zu Beginn der Saison 2019/20 musste die u19 des USV Jena am Samstag bei der 3. Mannschaft von Science City Jena ran. Mit elf Spielern war das Team des USV Jena gut aufgestellt und wollte die Saison mit einem Sieg beginnen. Mit im Kader waren auch die drei Neuzugänge Joschua Yahl, Anton Eiweleit und Carl Möller, die das Team seit einigen Wochen verstärken. Ebenfalls neu im Team war Oskar Kratzsch, der aus der u16 nun ins Team der u19 nach oben gewandert ist.

 

Das erste Viertel startete planmäßig und die USV Jungs konnten durch eine sortierte und schnelle Offensive viele einfache Punkte holen. Zudem wurden früh viele Fouls gezogen, sodass man den Gegner bereits ab Spielminute drei bei der Teamfoulgrenze hatte und somit viele Freiwürfe erspielte. Diese konnten aber leider nicht immer so erfolgreich im Korb untergebracht werden. Dennoch konnte man mit 27 Zählern im ersten Viertel durchaus zufrieden sein. Lediglich in der Verteidigung schlichen sich immer wieder kleine Fehler ein und der Gegner konnte 15 Punkt im ersten Spielabschnitt erzielen. Ziel fürs zweite Viertel war es also, weniger Punkte zuzulassen und weiter eine stabile Offense zu spielen.

 

Anfang des zweiten Viertels konnte dies auch sehr gut umgesetzt werden und das gegnerische Team erzielte bis Minute 16 lediglich einen Korb. Doch dann wurde die Verteidigung der USV Jungs immer nachlässiger und das Team von SCJ konnte immer wieder scoren. Offensiv konnte man konstant weiter punkten, sodass man mit einer 49:28 Führung in die Halbzeit ging.

 

Für die zweite Halbzeit war es vor allem Ziel, die Verteidigung stabiler aufzustellen und keine einfachen Fehler zuzulassen. Das dritte Viertel gestaltete sich aber leider ziemlich ausgeglichen. Traf ein USV Spieler einen Dreier, so konterte Science City im darauffolgenden Angriff ebenfalls mit drei Punkten. Der Angriff der USV Jungs gestaltete sich zunehmend unsortierter, sodass man auch weniger Punkte im Viertel erzielte. Mit einem Punktestand von 67:42 ging es in den letzten Spielabschnitt.

 

Die Spieler des USV Jena zeigten noch einmal Biss und kämpften um jeden Ball in der Offensive und eroberten sich einen Offensivrebound nach dem anderen. Diese konnten entweder sofort verwandelt oder nur durch ein Foul des Gegners gestoppt werden. Defensiv fing sich das Team ebenfalls, sodass man das Spiel am Ende souverän mit 86:54 zu Ende brachte.

 

Das Team hat sich beim ersten Spiel nach der langen Sommerpause sehr gut präsentiert und arbeitet nun auf das nächste Spiel am kommenden Samstag gegen Gotha 2 hin. Auch beim ersten Heimspiel der Saison ist es das Ziel, als Sieger aus der Halle zu gehen!

 

Für den USV Jena u19 spielten: Eiweleit (24), Kohlros (12), Zahn (11/1), Weiß (8), Yahl (8), Möller (6, 2 Dreier), Kette (6), Meißner (4), Reichart (3), Daffinger (2), Kratzsch (2)


24.09.2019 20:55