Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Auszeichnung für Engagierte im Tennis

Kleine Gymnastinnen ganz groß

Thüringer Landesmeisterschaften RSG Einzel


USV-Gymnastin Anouk Loth bei ihrer Übung ohne Handgerät (Foto: Ricardo Kiel)

Der USV-Nachwuchs konnte bei den Thüringer Landesmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik am 18. März in heimischer Halle gleich zwei Mal den Titel holen. Damit hat sich die verstärkte Nachwuchsarbeit im Verein in den letzten Monaten ausgezahlt. Strahlende Siegerin in der Kinderklasse 7 Jahre wurde Matilde Botti Marques dicht gefolgt von Felicia Hüttl vom SV 1883 Schwarza und der zweiten Jenaerin in dieser Altersklasse Anouk Loth. 

 

Auch in der Kinderklasse 8 holten sich die USV-Gymnastinnen gleich 2 Medaillen. Landesmeisterin wurde Jasmin Grotz vor Anouk Schröder. Bronze ging hier an Hamsa Alhalabi vom TSV 1886 Gera-Leutnitz. Finja Klemm aus Jena wurde 8. 

 

Der Wettkampf in der Kinderklasse 9 blieb ohne Jenaer Beteiligung. Der Sieg ging hier an Emely Petzold vom TSV Gera-Zwötzen. 

 

Bei den Schülerinnen gingen die meisten Mädchen an den Start. Der Landesmeistertitel ging hier deutlich an Giulia Kirmse vom TSV Gera-Zwötzen. Beste USV Gymnastinnen wurden Victoria Gierczyk auf Rang 4 und Alina Diegel direkt dahinter auf Platz 5. Es folgen Lilly Scheller auf Platz 8, Luise Prommersberger auf Platz 9, Jara Fiedler auf Platz 10, Luna Krüger auf Platz 14, Hannah Kanz auf Platz 16 und Lara Matthes auf Platz 18. 

 

Bei den Jugendlichen ging nur eine Sportlerin auf Jena an den Start. Katharina Lieb zeigte trotz Trainingsrückstand nach einer Klassenfahrt stabile Übungen und sicherte sich damit die Silbermedaille. Der Titel ging hier an Emily Hoyer vom TSV 1886 Gera-Leumitz und Platz 3 an Nastja Menjailow vom SV 1883 Schwarza. 

 

In der Freien Wettkampfklasse ging der Titel ebenfalls an den TSV 1886 Gera-Leunitz: Franziska Hölle gewann Gold vor Jenny Kortschakowski vom VfL 1990 Gera und Nicole Dube vom TSV Gera-Zwötzen. USV-Gymnastin Lydia Schilling wurde 5. Damit hat sie sich - ebenso wir Katharina Lieb - für den im April anstehenden Regio-Cup qualifiziert. Beide können dann gemeinsam mit 7 weiteren Gymnastinnen aus Thüringen ihr Können einem überregionalen Publikum präsentieren. 


18.03.2018 12:44 Kategorie: RSG
Von: Eva Neumann