Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Sightseeing, Quidditch-Aufklärungsarbeit und jede Menge Rugby-Spaß

HOHE EHRE FÜR INGE RIEBEL

Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurde überreicht


Foto: TSK/Jacob Schröter

Inge Riebel, Abteilungsleiterin der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik des USV Jena, erhielt für ihre Verdienste um den Breitensport in Thüringen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Ministerpräsident Bodo Ramelow.


Als sportliches Multitalent ist sie bis heute eine außergewöhnlich passionierte Übungsleiterin, die in der Rhythmischen Sportgymnastik ihr Zuhause fand. Über viele Jahrzehnte war sie eine umsichtige Funktionärin des Thüringer Turnverbandes und erfahrene Kampfrichterin.

 

Seit ihrer Kindheit war Inge Riebel vom Sport fasziniert. Sie erlernte mehrere Disziplinen und erzielte bei regionalen und nationalen Wettkämpfen der DDR im Schwimmen und in der Leichtathletik viele Erfolge. Nach dem Sportstudium ging sie als Lehrkraft zum Studentensport an die Uni Jena und wurde zunächst Übungsleiterin im Fechten und Turnen. Dabei galt ihre wahre Leidenschaft der rhythmischen Sportgymnastik. Als Übungsleiterin entwickelte sie unzählige Talente, die unter ihrer Obhut Landesmeistertitel erkämpften. Neben ihren sportlichen Erfolgen kann Inge Riebel auf beinahe sechs Jahrzehnten Tätigkeit blicken. Das sind sechs Jahrzehnte Fachwissen und Wettkampferfahrung, von denen die Athletinnen heute in großem Maße profitieren können.

 

Zu ihrer Tätigkeit als Übungsleiterin kommen der ehrenamtliche Einsatz als Kampfrichterin und weitere Funktionen im Thüringer Turnverband, für den sie nach 1990 den Landesfachausschuss Rhythmische Sportgymnastik aufbaute. Zu dessen Aufgaben gehörte es, ein modernes Wettkampfsystem in Thüringen zu etablieren, Fortbildungen durchzuführen und das Niveau der schulischen Ausbildung weiter anzuheben. Inge Riebel hat einen großen Beitrag geleistet, dass Thüringen in der Rhythmischen Sportgymnastik im Bereich von Breitensport und Nachwuchsförderung hervorragend aufgestellt ist.

 

In der Laudatio von Bodo Ramelow hieß es: „Ihr Lebenselixier war und ist der Sport mit seinen vielen Disziplinen. Inge Riebel war viele Jahrzehnte mit Herz und Leidenschaft bei Training, Ausbildung und Betreuung. Sie haben tragfähige Vereinsstrukturen aufgebaut, Kinder, Jugendliche und Erwachsene trainiert und sich für die Verbesserung der Infrastruktur im Sport stark gemacht“, würdigt der Ministerpräsident das Engagement von Inge Riebel. „Für diesen Einsatz ist der Freistaat Thüringen zu großem Dank verpflichtet. Zu ihren vielen Auszeichnungen und Ehrenplaketten kommt nun die Verdienstmedaille, die eine Würdigung ihrer großen Lebensleistung darstellt und die ich außerordentlich gern übergebe.“

 

Der USV Jena gratuliert recht herzlich zu dieser Auszeichnung und ist stolz, dass sich eine solch prägende Persönlichkeit im Verein engagiert!

 

Auch der Thüringer Turnverband gratuliert Inge Riebel zur Auszeichnung!


11.05.2018 18:44 Kategorie: RSG