Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Sonniger Start in die Rückrunde

Gelungener Saisonauftakt

Den diesjährigen Wettkampfauftakt auf Bundesebene bestritten die Orientierungsläufer des USV Jena in Siebenlehn bei Dresden. Die Läufe des Wochenendes begannen am Samstag Mittag mit einem interessant gestalteten Sprint durch die Stadt Roßwein.


Die Bahnleger von der TU Dresden bauten ein Labyrinth mit ein, was man selten im Wettkampf findet und was bei der hoher Laufgeschwindigkeit schon für einige Orientierungsprobleme führte.

Am selben Abend starteten die ersten Läufer um 19.30 Uhr zu den Deutschen Bestenkämpfen im Nacht-Orientierungslauf. Im forstwirtschaftlich geprägten Zellwald bei Siebenlehn sorgten die Sturmschäden der vergangenen Wochen für eine stark eingeschränkte Belaufbarkeit. Umgestürzte Baumriesen erforderten immer wieder akrobatisches Geschick. Nicht wenige Starter brachen ihren Lauf vorzeitig ab oder verzichteten ganz auf ihren Start. Um so erfreulicher waren die Ergebnisse der USV-Läufer, die sich eisern durch die Nacht und den Wald orientierten.

In der Damenelite belegte Arntraut Götsch den 2. Platz und in der Herrenelite Sören Lösch den 7. Platz. In der H18 erkämpfte Till Geiler den 2. Platz und Nico Pöhlmann den 6. Platz. In der H40 belegte Christian Töpfer den 3. Platz und in der H55 Mario Gorecki den 2. Platz. In der Altersklasse D50 lief Kirsten Röhrich auf den 3. Platz und in der D55 Marion Friebe ebenfalls auf den 3. Platz.

Abgerundet wurde das Wochenende am Sonntag Vormittag mit dem Bundesranglistenlauf über die Langdistanz im selben sturmgebeutelten Waldgebiet. Mit schon etwas schweren Beinen behaupteten sich die USV-Läufer in den Altersklassen D16, D19L, H18 und H55 mit Platzierungen unter den Top 10.

Aus unserer Sicht waren es drei wunderschöne und anspruchsvolle Läufe sowie ein sehr gelungener Saisonauftakt, der Lust auf mehr macht.


26.03.2019 12:44 Kategorie: Orientierungslauf
Von: Kirsten Röhrich