Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Landesmeister der Freizeitkicker

Geglückter Saisonstart

Die zweite Damenmannschaft der USV Basketballer ist nun ebenfalls erfolgreich in die neue Saison gestartet


Als letztes Team der Abteilung Basketball sind die USV Damen II am vergangenen Wochenende in die Saison 2019/20 gestartet.

 

Zum ersten Spiel der Saison kamen die Jenaer Damen deutlich besser aus den Startlöchern. Das Team startete zwar mit einer Zonenverteidigung, übte hier jedoch auf Flügel- und Aufbauspieler einen so großen Druck aus, dass ein ums andere Mal Ballverluste provoziert und Fastbreaks abgeschlossen werden konnten. Nach drei Minuten stand es bereits 13:0 und erst in der siebten Minute gelang dem Gegner aus Ilmenau nach einer Auszeit der erste Korberfolg.

 

Im zweiten Viertel stellte Jena auf eine Ganzfeld-Mannverteidigung um, mit der zunächst erneut ein 10:0 Lauf gelang, ehe sich Ilmenau besser einstellte, aggressiver zum Korb zog und in den letzten drei Minuten des Viertels neun Punkte markierte. Hier zeigte sich nach der holprigen Saisonvorbereitung die noch fehlende Feinabstimmung und zum Teil mangelnde Intensität in der Setplay-Verteidigung: middle-penetrations wurden nicht konsequent verhindert, cuts nicht gebumpt und die helpside-rotation funktionierte nur unzureichend.

 

Um den Gegner bei einem Halbzeitstand von 33:16 nicht wieder stark zu machen, switchte Jena nach dem Seitenwechsel zurück zur gefestigteren Zonen-Verteidigung. Auch offensiv sollte ein Zahn zugelegt und klarere Aktionen genommen werden. In diesem Viertel schafften es die Damen durchgehend, die Intensität und Konzentration hoch zu halten und brachten den nur zu siebt angereisten Gegner an seine konditionellen Grenzen. Defensiv ließen sie kaum noch etwas zu und offensiv spielten sie sehr mannschaftsdienlich und mit einer hohen Wurfquote, sodass sie das Viertel mit 29:7 klar für sich entscheiden konnten.

 

Im letzten Viertel schaltete Jena einen Gang zurück und wechselte wieder zur Mann-Verteidigung, die Ilmenau nutze, um die letzten zehn Minuten des insgesamt sehr fairen und foularmen Spiels ausgeglichen zu gestalten.

 

Insgesamt kann die Mannschaft mit dem eigenen Auftritt zufrieden sein; alle Spielerinnen konnten sich gut in das offensive Spiel einbringen, fünf der acht scorten zweistellig, und auch defensiv zeigte man bereits gute Ansätze. Andererseits zeigte das Spiel auch die noch vorhandenen Schwächen in der defensiven Feinabstimmung und hinsichtlich der konsequenten Ausnutzung der Systeme und automatics auf, sodass die Marschrichtung für die kommenden Trainingseinheiten klar ist.


23.10.2019 15:52