Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
1. Integrationsturnier der Abteilung Fußball

Es wird wieder Basketball gespielt!

Die lange Pause hat endlich ein Ende, das orangene Leder fliegt wieder durchs Netz. Am vergangenen Wochenende startete die Saison 2020/21.


Unsere Jüngsten meisterten erste Bewährungsprobe

 

Nach einigen Startschwierigkeiten im Aufbau eines U10-Teams in der letzten Saison beginnt diese Saison für unsere jetzige U12 deutlich vielversprechender. Dank einiger Zuwächse und enger Zusammenarbeit mit der U14 kann unser jüngstes Team in der U12 mix Landesliga an den Start gehen. Um trotz geringer Anzahl an Teammitgliedern möglichst viele Spiele bestreiten zu können, ist die Mannschaft „außer Konkurrenz“ gemeldet, sodass Spieler aus der U14 aushelfen dürfen.

 

Die erste Bewährungsrobe hatte das größtenteils neu zusammengestellte Team am Sonntag, 27.09.2020, gegen Science City Jena III. Unterstützt wurden Nils, Finn, Martin und Nico von Elias und Paul aus der U14 – im ersten Spiel war das Team somit eine bunte Mischung aus jungen Spielern, die ihr erstes Spiel überhaupt meistern wollten und erfahreneren U14ern, die die jüngeren im Spiel gut leiten konnten. Auch im gegnerischen Team hatte ein Großteil der Mädchen und Jungen ihr erstes Spiel an diesem Tag.

 

Von Beginn an war deutlich erkennbar, dass der USV das Spiel führte. Mit einer guten Defense und schnellen Pässen konnte ein Großteil der Punkte durch Fast Breaks erzielt werden. Auch wenn der Ball mal nicht direkt im Korb landete, ließen sie den Kopf nicht hängen, sondern kämpften um jeden Rebound. Dank des großen Vorsprungs konnten alle Achtel (Minispielregeln: 8 x 5 min) genutzt werden, um einige Dinge zu erklären und zu üben. Trotz der großen Unterschiede hinsichtlich ihrer Erfahrung spielten die Jungs sehr gut als Team zusammen, sodass sich am Ende auch jeder einzelne Spieler nicht nur über einen Sieg und eine tolle Teamleistung, sondern auch über selbst erzielte Punkte freuen durfte. Mit einem Endstand von 26:96 hätte unsere U12 wohl kaum besser in die Saison starten können. Sicher gibt es noch viele Dinge, die erlernt und geübt werden müssen, um auch sich auch gegen erfahrenere Teams durchzusetzen. Dennoch können die Jungs auf diese Leistung in ihrem ersten Spiel stolz sein – die Trainer sind es auf jeden Fall!

 

Ladybaskets Jena – USV Jena U14 30:36

 

Das erste Spiel der Saison war für unsere U14 ein ganz besonderes. Die LB Jena, der Gastgeber des Auftaktspieles, ist die „alte“ Heimat des Teams. „Unsere“ U14 Mannschaft wurde vor zwei Jahren als U12 Mannschaft durch die Ladybaskets Jena gegründet. Da sich die Ladybaskets hauptsächlich auf den weiblichen Nachwuchs konzentrieren, haben sie den USV gefragt, ob wir die Mannschaft ab der U14 übernehmen können. Seit dieser Saison können wir die Jungs bei uns begrüßen. Willkommen beim USV und vielen Dank an die Ladybaskets Jena für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit!

 

Nachdem man schnell 8:0 in Führung gehen konnte, merkte unsere Mannschaft schnell die höhere Intensität in der U14, sodass sich schnell ein spannendes Spiel entwickelte. Unsere Jungs konnten zur Halbzeit eine fünf Punkte Führung herausarbeiten und diese auch bis zum Ende halten. Jeder Spieler konnte Impulse setzen und sich in der neuen Spielklasse Spielanteile erarbeiten. 

 

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison mit unserer U14.

 

5 "alte Hasen" und 5 Neue beweisen sich im ersten Saisonspiel

 

Vergangenen Sonntag stand nach langer Pause auch für unsere u16 das erste Spiel der neuen Saison auf dem Plan. In der Saisonpause gab es einige Veränderungen. Drei Spieler gingen altersbedingt in die u19, einen Spieler zog es zu einer anderen Sportart, sodass vom Team nur fünf Stammspieler übrig blieben. Trotzdem waren im Training immer zwischen 10 und 14 Spielern da, viele davon waren bis dahin jedoch nur als Trainingsspieler angemeldet. Sechs Jungs wagten den Schritt, sich auch als Ligaspieler anzumelden, sehr zur Freude der Trainer und der "alten Hasen".

 

Am Sonntag gab es dann die erste Feuerprobe in Saalfeld. Zu den zehn Spielern und zwei Coaches gesellten sich noch zwei der Spieler, die in die u19 hoch gegangen sind, um das Team von der Bank zu unterstützen. Toller Teamzusammenhalt! Den fünf Neuen merkte man die Nervosität vor ihrem ersten Spiel überhaupt sichtlich an, doch alle meisterten die Herausforderung mit Bravur!

 

Getragen von den alten Hasen starteten die Jungs sehr gut in die Partie. Es war klar, dass noch nicht alles klappen würde, doch was die Trainer sehen wollten, war Wille und Kampfgeist. Und den brachten durchweg alle mit! Doch nach Anfangsschwierigkeiten kam auch Saalfeld besser ins Spiel und bis zur Halbzeit gestaltete sich das Duell auf Augenhöhe (33:31). Das Bild setzte sich im dritten Viertel fort. Die USV Jungs waren zwar besser, standen sich aber manchmal selbst im Weg. Sie gingen unachtsam mit dem Ball um und verdaddelten ihn ein ums andere Mal oder verwandelten einfache Körbe noch nicht.

 

Doch die Coaches waren sich sicher, dass das Team am Ende den längeren Atem haben und sich das Tempo, das sie das ganze Spiel über gemacht hatten, auszahlen würde. Und so kam es auch: der offensive Fluss wurde im letzten Viertel wieder besser und Saalfeld kam mit dem defensiven Druck nur schwer zurecht. Das Team konnte die letzten zehn Minuten mit 15:23 gewinnen und damit am Ende die Partie mit 64:74.

 

Für die USV Jena u16 spielten: Mauß (31/1 Dreier), Nürnberger (14), Zimmermann (14), Graage (5), Töteberg (4), Reichart (3), Wedding (2), Borck (1), Schier, Mothes

 

Erster Saisonsieg der u19


Am Ende mit 80 Punkten vom Platz zu gehen, war zu Beginn und bis zur Halbzeit nicht vorhersehbar. Nach langen vier Minuten Spielzeit stand es erst 1:0 und den ersten Score vom Gegner aus Greiz konnte man sogar bis zur 7. Minute hinauszögern. Im zweiten Viertel ließ das Team nur einen Lay-up zu. Trotzdem belohnte sich der USV oftmals nicht, sondern verlegte freie Würfe oder verwertete Rebounds nicht


Schon zum Ende des zweiten Viertels versuchte man durch eine Ganzfeldpresse Pässe abzufangen. Auch nach der Halbzeit, nach einem Stand von 28:8, setzte man die Presse fort. Es konnten viele Turnover provoziert werden, die im dritten Viertel besser verwertet werden konnten. Allerdings fielen im dritten Viertel auch die meisten Punkte der Gegner. Im letzten Viertel war Jena unter dem Korb am effektivsten, sodass ein Endstand von 80:22 erreicht werden konnte.

 

Für den USV Jena spielten: Martin (3), Rueda Martin (6), Kratzsch, Möller (10), Weiß (6), Schröder, N. Eiweleit (13), Reichart (16), König (10), Mauß, Mrowka (5), Meißner (11)

 

Weitere Spiele der USV Basketballer

USV Jena Herren I vs. USV Erfurt I: 82:72 (19.09.20)

USV Jena Herren II vs. SG Basketball HSV-KSSV Weimar: 78:52

 

Foto: Thomas Fritsche


01.10.2020 10:42