Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
U14 des USV Jena schlägt sich tapfer

ENDLICH GEHT ES WIEDER LOS!

USV VIMODROM Baskets Jena greifen wieder in der Regionalliga an


Das lange Warten hat für Spielerinnen und Trainer ein Ende, die USV VIMODROM Baskets Jena starten in ihre insgesamt vierte Saison in der Regionalliga. Der Meister und Aufsteiger der Oberliga Thüringen kann dabei sowohl auf etablierte Leistungsträger wie auch junge Talente zählen. Denise Alkewitz als Forward und Alex Ruppe im Aufbau bringen viel Erfahrung aus den letzten Jahren mit und werden der Mannschaft Stabilität geben. Ina Elsner, Jule Riebel und Vanessa Kajan zählen ebenso zu den etablierten Kräften wie Anna-Sophie Metzdorf, die vor der letzten Saison aus Erfurt an die Saale wechselte, und Ann-Christin Krause, die sich nach einem Jahr Abstinenz in der ersten Mannschaft zurückmeldet.

 

Bereits in der letzten Saison haben Lena Rothämel im Aufbau und Leoni Hartmann auf dem Flügel erste Einsätze bei den VIMO Ladies bekommen und sollen sich in dieser Saison auf diesem Niveau weiterentwickeln. Sie kommen von Science City Jena und sollen ihre Erfahrungen auch in der VIMODROM Baskets Girls Academy sowohl in der Jugend, wie auch in der Oberliga Thüringen als Führungsspielerinnen einsetzen.

 

Gleiches gilt auch für Lilly Feistkorn, die in Gotha ausgebildet wurde und nach wie vor mehrmals pro Woche auch in Gotha trainieren wird. Mit ihr stößt eine sehr athletische und talentierte Flügelspielerin zum USV Team, die uns in dieser Saison viel Spaß machen wird.

 

Der letzte Neuzugang heißt Sandra Amoah und kommt aus Kanada. Die athletische Flügelspielerin absolviert nach ihrem Collegeabschluss als Grundschullehrerin ein Work and Travel Jahr in Deutschland. Im USV Jena hilft sie in der Nachwuchsarbeit, trainiert mit den Kids vom u8 Programm bis hin zur u16. Auch bei der Girls Academy und bei den Ladybaskets ist sie einmal pro Woche beim Training präsent und vermittelt den jungen Mädels gemeinsam mit den Vereinstrainerinnen und -trainern nicht nur die technischen und taktischen Grundlagen, sondern vor allem auch viel Spaß! Auf dem Feld kann sie vor allem durch ihre gute Defense und ihren aggressiven Zug zum Korb überzeugen, gewöhnte sich aber zuletzt auch immer besser an die weiter entfernte Dreierlinie.

 

Leider nicht mehr zum Team gehört Angelina Kraski. Die Aufbau- und Flügelspielerin hat einen Studienplatz in Potsdam angenommen und kehrt somit in die Heimat zurück. Wir wünschen Dir auch hier noch einmal alles Gute und viel Erfolg!

 

Am Samstag um 20:00m Uhr starten die USV VIMODROM Baskets Jena nun mit dem Auswärtsspiel in Kemmern ins Abenteuer. Nach einer nicht immer optimalen Vorbereitung kann man trotzdem mit Selbstbewusstsein Richtung Süden reisen. Viele taktische Umstellungen im Spiel haben sich zuletzt immer mehr gefestigt. Gegen den Zweitligisten aus Bamberg, bei dem die meisten Spielerinnen der Mannschaft aus Kemmern ebenso im Kader stehen, verlor man zwar mit 21 Punkten, deute aber durchaus an, welches Potential man hat. Zuletzt unterlag man in Schwabach nach schwachem erstem Viertel zwar mit 12 Punkten, konnte dem Zweitligisten aber ab dem zweiten Viertel auf Augenhöhe begegnen. Das alles macht die Mannschaft aber nicht, wie man in Kemmern meint, zum Top Favoriten in der Liga. Viel mehr will man die in der Vorbereitung gezeigten Leistungen auch im Ligaalltag aufs Parkett bringen und weiter verbessern.

 

Ein guter Saisonstart ist mit drei Auswärtsspielen am Stück sicher nicht die leichteste Aufgabe, aber das Team aus der Lichtstadt wird alles dafür geben, mit möglichsten vielen Siegen im Gepäck in die heimische USV Sporthalle zu kommen!


29.09.2018 12:33