Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Höhen und Tiefen

Durchwachsener Jahresabschluss

Die Basketballteams des USV Jena beenden das Wochenende mit zwei Siegen und vier Niederlagen


Versöhnlicher Jahresausklang für die u19

 

Nach einer langen Serie von bitteren Niederlagen konnte unsere u19 im letzten Spiel des Jahres zumindest einen versöhnlichen Abschluss finden. Sonntagabend war man zu Gast in Eisenach und konnte lediglich mit sieben Spielern anreisen. Dennoch wollte man auch das Rückspiel gegen das Team der Eisenach Tigers für sich entscheiden. Für die Partie nahm man sich vor, vor allem in der Verteidigung 40 Minuten stabil zu arbeiten und offensiv einen besseren Mix aus Würfen und nahen Korbabschlüssen zu finden.

 

Bereits zu Beginn der Partie konnte man jedoch defensiv nicht so richtig überzeugen. Die im Training mehrfach geübte Ganzfeldpresse wollte nicht vollends funktionieren und man musste immer wieder leichte Abschlüsse hinnehmen, weil man in der Zonenverteidigung nicht rechtzeitig reagierte. Lennart Schulz kassierte gleich zu Beginn zwei schnelle Fouls, was für die dünnbesetzte Jenaer Bank natürlich das worst-case-Szenario darstellte. Offensiv musste man sich ebenfalls gegen einen Zonenverteidigung beweisen, was in diesem Spiel durchaus gut gelang. Mit selbstbewussten Abschlüssen am Brett und zwei erfolgreichen Dreiern konnte man das erste Viertel mit 20:15 für sich entscheiden.

 

Doch das Ergebnis stellte die Jenaer Mannschaft nicht zufrieden, da man sich deutlicher hätte absetzen können. Daher stellte man im zweiten Viertel auf eine reine Zonenverteidigung um, um leichte Abschlüsse der Gegner zu unterbinden. Auch das Boxout wurde immer stabiler, wobei vor allem Felix Kette und Elias Hanft einen guten Job unter dem Korb ablieferten. Offensiv waren es vor allem Levin Daffinger und Adam Weiß, die zusammen 21 der 29 Viertelpunkte beitrugen. Mit einer sicheren 49:31 Führung ging man in die wohlverdiente Halbzeitpause. Man war sich aber bewusst, dass sich Eisenach keineswegs geschlagen geben wird, sodass man auch im zweiten Spielabschnitt fokussiert agieren wollte.

 

Das dritte Viertel gestaltete sich etwas zäh. Eisenach spielte eine wechselnde Zonen- und Mannverteidigung, mit der sich die Jenaer Jungs etwas schwer taten. Zu viele Würfe von außen konnten das Ziel nicht erreichen. Doch auch die Gegner konnte nur wenige Angriffe im Korb verwandeln. Vor allem Alex Zahn fiel immer wieder positiv durch seine gute und aggressive Verteidigung auf, durch die er im gesamten Spielverlauf mehr als fünf Steals holen und im Transitionangriff auch größtenteils erfolgreich abschließen konnte. Mit einer 63:42 Führung ging man in den letzten Spielabschnitt.

 

Hier stand das Team vor allem vor dem Problem der persönlichen Foulverteilung. Drei der sieben Spieler waren stark foulbelastet, sodass man vor allem darauf achten musste, das Spiel dennoch zumindest mit fünf Spielern zu beenden. Vinzenz Reichart startete stark in das Viertel und erzielte sechs Punkte in Folge für den USV Jena. Jeweils zwei Dreier von Levin und Lennart machten das Spielergebnis dann perfekt. Defensiv foulte man zwar zu leichtsinnig, sodass man auf Adam und Alex in den letzten drei Minuten verzichten musste, dennoch gewann man das Spiel souverän mit 86:56 und setzte der langen Pechsträhne ein Ende. 

 

Nun wird über die Feiertage pausiert und Kraft getankt, damit im neuen Jahr der aktuelle Tabellenstand verbessert werden kann, indem man die engen Niederlagen der Hinrunde durch gute Ergebnisse in der Rückrunde ausbügelt.

 

Für die USV Jena u19 spielten: Daffinger (23/5 Dreier), Reichart (16/3), Weiß (16/2), Schulz (15/2), Zahn (12), Kette (4), Hanft

 

Weitere Spiele der USV Basketballer

USV Jena u16 vs. USV Erfurt: 56:62

USV Jena Herren I vs. Seamroc BC: 75:67

USV Jena Herren II vs. SG Basketball HSV-KSSV Weimar: 66:68

USV VIMODROM Baskets Damen I vs. TG Wildcats Würzburg 2: 71:93

USV Jena Damen II vs. Science City Jena: 43:54


12.12.2018 12:44