Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Jena kämpft sich ins Viertelfinale der 2. Liga

Antonia vom Pech verfolgt

Deutschlandcup Einzel läuft für die USV-Gymnastin nicht nach Maß


Antonia (rechts) mit Nicole Dube aus Gera

Bei den Regionalmeisterschaften Süd hatte sich Antonia Neumann vom USV Jena für den Deutschlandcup in der Rhythmischen Sportgymnastik qualifiziert und sich damit einen großen Traum erfüllt. 

Als dieser dann am 24. und 25. Mai in Koblenz stattfand, konnte Antonia ihre guten Leistungen aus der Qualifikation jedoch leider nicht noch einmal auf die Matte bringen. Sie hatte Pech mit ihrer Musik und der Startposition und kassierte zudem einen sehr hohen, unberechtigten Abzug für (angeblich) falsch beschriftete Musiken. Am Ende reichte es nur für Platz 28. Damit musste sich Antonia zudem erstmals ihrer Thüringer Konkurrentin Nicole Dube geschlagen geben, die Platz 23 belegen konnte. 

Siegerin des Deutschlandcups wurde Sonja Bösche aus Bremen vor Marieke Nolte (TuB Bocholt) und Veronika Link (ebenfalls Bremen 1860). Ein kleiner Sieg ging damit trotzdem nach Jena. Die Pokalsiegerin wird nämlich mit Birgit Passern von einer ehemaligen Jenaer Gymnastin trainiert. 


25.05.2014 10:36 Kategorie: RSG
Von: Eva Neumann