Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Einladung zur Vollversammlung des USV Jena am 22.11.2019

Abgesahnt!

Die Basketballteams der Jugend, der Damen und der Herren entscheiden ihre Wochenendpartien für sich.


Platz unter den ersten 3 gefestigt

 

Am Sonntag zur Mittagszeit endete die Spielpause aufgrund der Herbstferien für die u16 des USV Jena. Spiel Nummver vier gegen Mühlhausen stand auf dem Plan. Nachdem die Jungs in den Ferien trainingsfrei hatten, bereitete man sich in der Woche auf den Gegner vor. Auf der Agenda würde Mühlhausen eher einer der Gegner sein, an dem sich die Jungs nicht schwer tun würden, aber zum einen wollte man den Gegner nicht unterschätzen und zum anderen sind diese Spiele enorm wichtig zum Festigen der Inhalte und der Vorbereitung auf die "harten Broken".

 

Die Mannschaft startete sehr gut ins Spiel und legte mit 26:8 nach dem ersten Viertel den Grundstein für ein deutliches Ergebnis. In der Kabinenansprache vor dem Spiel waren sich jedoch alle einig, Mühlhausen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, da diese physisch deutlich überlegen waren.

 

Der offensive Fluss setzte sich auch im weiteren Spielverlauf fort. Lediglich zwei Schwachpunkte waren zu verzeichnen: eine schwache Freiwurfquote - hier ließ man neun Punkte liegen; in engeren Spielen potenzielle Gründe für eine Niederlage - und die mangelnde Sicherheit beim Abschluss mit der linken Hand. Beide Dinge ging man im Montagstraining direkt an.

 

Defensiv setzten die Jungs die Vorgaben der Trainer gut um, halfen sich gegenseitig, behielten die Spielübersicht und arbeiteten gut im Rebounding. Das Boxout war Vorgabe Nummer 1, da dieser Gegner, wie so viele in der Liga, körperlich überlegen war und die USV Jungs ohne hartes Boxout viele Punkte hergeben würden.

 

Am Ende stand auf der Anzeigetafel ein Ergebnis von 114:38. Ein sehr deutlicher Sieg, den sich die u16 Jungs aber trotzdem erarbeitet haben. Es gilt, auf den bisherigen Spielen aufzubauen und sich auf die stärkeren Gegner einzustellen, um den oberen Platz in der Tabelle zu halten.

 

Für die USV Jena u16 spielten: Zimmermann (32 Punkte), Mauß (30/1 Dreier), Reichart (16), Nürnberger (11), Scholze (10/1), Rueda Martín (9), Bauersachs (6), Meliß

 

Tabellenspitze erfolgreich verteidigt

 

Am vergangenen Samstag mussten unsere u19 Jungs beim direkten Tabellennachbarn Science City Jena II ran. Beide Teams waren bis dato noch ungeschlagen, sodass es ein spannendes Spiel zu werden versprach. Das USV Team hatte sich intensiv auf das Spiel vorbereitet und konnte mit einem vollen Kader auflaufen. Der Fokus war allen klar: Nur über eine stabile Verteidigung kann man das Spiel am Ende für sich entscheiden.

 

Und genau so startete man auch in das Spiel. Die Verteidigung der USV Jungs stand größtenteils sehr gut, sodass SCJ nur zu wenigen erfolgreichen Abschlüssen kam. Durch ein schnelles Umschaltspiel und guten Entscheidungen im Setplay konnte sich das Team nach dem ersten Viertel über eine 21:12 Führung freuen.

 

Und auch im zweiten Viertel ließ man nichts anbrennen. Vor allem Joshi Yahl und Valentin Meißner arbeiteten in der Verteidigung unter dem Korb sehr gut und konnte einen Rebound nach dem anderen für dich behaupten. Offensiv war es vor allem Anton Eiweleit, der für seine Mannschaft punktete. Mit einer soliden 41:22 Führung ging das Team in die Halbzeitpause.

 

Nun stand man wieder vor dem altbekannten Problem in dieser Saison. Der Start in die zweite Halbzeit war bisher immer ein großes Manko bei den USV Jungs. Man wollte also in diesem Spiel keinesfalls nachlassen und die SCJ Jungs nicht wieder ins Spiel kommen lassen. Diese hatten das Spiel nämlich noch keineswegs aufgegeben. Und so kam es, wie es kommen musste. Viele Unkonzentriertheiten in der Verteidigung und schlechte Entscheidungen im Angriff führten dazu, dass der Vorsprung langsam schmolz. Auf Seiten von SCJ war es Moritz Wolke, der scheinbar unaufhaltbar im Angriff war. Mit 39 Punkten war er mit Abstand der beste Spieler der Partie. Vor dem letzten Spielabschnitt stand es nur noch 49:45 für Seiten des USV Jena.

 

Nun wollte man noch einmal alles in die Waagschale werfen, damit das Spiel nicht noch verloren geht. Defensiv legte man endlich wieder ein Schippe drauf, auch wenn einige Aktionen vom Schiedsrichter angepfiffen wurden. Dennoch war die Moral wieder hergestellt. Offensiv setzte Alex Zahn seine Mitspieler das ein um das andere Mal wunderschön in Szene und sammelte somit einen Assist nach dem anderen. Das Spiel blieb bis kurz vor Schluss sehr offen. Auf Seiten des USV mussten Anton Eiweleit und Valentin Meißner mit 5 Fouls vom Feld. Doch das Team kämpfte bis zum Schluss und konnten mit einem ordentlichen Schlussspurt das Spiel mit 74:65 für sich entscheiden.

 

Alles in Allem kann man mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Der Platz an der Tabellenspitze wurde gefestigt und das Team ist wieder ein Stück weiter zusammengewachsen.

 

Nun haben die USV Jungs ein freies Wochenende und empfangen dann am 10.11.19 um 16:00 Uhr das Team der SG Basketball HSV-KSSV Weimar.

 

Für die USV Jena u19 spielten: Eiweleit (14), Kette (2), Klitzke, Kohlros (11), Kratzsch, Martin, Meißner (11), Möller, Reichart, Weiß (11/1 Dreier), Yahl (15), Zahn (10/1).

 

Zweites Spiel – zweiter Sieg!

 

Am Sonntag empfingen die Basketballer des USV II die bisher sieglosen Weidaer Baskets. Die Gäste wollten die Niederlage am ersten Spieltag wett machen, begannen konzentrierter und führten nach 5 Minuten bereits mit 6 Punkten (3:9). Anschießend wendete sich das Blatt: Der USV agierte in der Offensive treffsicherer und beendete das Viertel mit einem 9:0 Lauf.

 

Diese Führung sollte sich der USV nicht mehr nehmen lassen. Angeführt durch T. Hofmann (19 Punkte) baute der USV den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 27:20 aus.

 

Das Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht. Der USV ließ nicht locker und gewann Dank einer  konzentrierten Vorstellung beide Viertel. Das Trainer Team Zingelmann / Vogel sah eine  geschlossene Mannschaftleistung  sowie eine gelungene Integration der beiden Debuttanten Andrea Endrizzi (3 Punkte) und Francesco M. Fabbri (2 Punkte).

 

Schlussendlich belohnte sich das Team nach 40 Spielminuten mit einem ungefährdeten 72:44 Heimsieg und gibt Hoffnung für die ambitionierten Ziele der Saison.

 

Für die USV Jena Herren II spielten: Hofmann (19), Straub (12), Rinke (11), Bieber (7), Mahfoud (5), Petrasch (5), Gierschke (4), Endrizzi (3), Fabbri (2), Geisler (2), Scheel (2), Siegmann


30.10.2019 12:01