Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
“Man sollte diese Frauen nicht unterschätzen”

20 Jahre Hallen-Turniere der Abteilung Fußball des USV


Am Samstag, dem 12. Januar, kam es zur 20. Auflage des Altherren-Turniers der Abteilung Fußball des USV Jena. Veranstaltungsort war die Dreifelder-Halle des USV. Sechs Mannschaften nahmen teil, vier davon vom USV (USV Stadtliga, USV Eagles, USV Alte Herren I und USV Alte Herren II).

 

Die weiteste Anreise hatte das Team der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, mit dem die Alten Herren des USV seit 1991 eine enge Partnerschaft unterhalten. Jedes Jahr treffen sich die beiden Mannschaften zu zwei Spielen auf dem Feld und zum Hallenturnier. In 20 Jahren haben die Erlanger nur einmal gefehlt! Desweiteren hat ein Team des FSV am Flecken teilgenommen. Die sechs Teams spielten im Modus "Jeder gegen Jeden" den Gernot-Hetzel-Pokal aus.

 

Alle Spiele waren torreich und außerordentlich fair. Obwohl viele Ergebnisse einen klaren Spielverlauf vermuten lassen, waren die meisten Spiele eher eng und zum Teil hart umkämpft. Nach den ersten drei Spielrunden zeichnete sich ein spannender Kampf um den Turniersieg ab. Die Teams USV Stadtliga, USV Eagles und USV AH I lagen dicht beisammen. Der USV AH I stand im vorentscheidenden Match gegen die Eagles kurz vor dem allerersten Turniergewinn in der 20-jährigen Geschichte, mußte aber praktisch mit der Schlußsirene noch den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Dieser Punktverlust war am Ende entscheidend.

 

Beide Teams gingen ohne Niederlage durch das Turnier, aber Gewinner der 20. Auflage wurden die Eagles. Sie gewannen vier Spiele und spielten 1x Remis (13 Punkte), während USV AH I drei Spiele gewonnen hat und zwei mal Remis spielte (11 Punkte). Der Rekordgewinner des Turniers (immerhin schon 7x), die USV Stadtliga, wurde mit 10 Punkten Dritter.

 

Die Plätze 4-6 belegten die Mannschaften der Universität Erlangen, das Team USV AH II und der FSV Am Flecken mit jeweils drei Punkten.

 

Die Siegerehrung und die anschließenden Ehrungen wurden vorgenommen vom ehemaligen Abteilungsleiter Fußball des USV Wilhelm Tell, dem Schiedsrichter Manfred Lambrecht sowie Ulf Poßner (Mitorganisator).

 

Als bester Spieler des Turniers wurde Timo Kohlmann vom FSV Am Flecken ausgezeichnet. Die Ehrung als bester Torschütze des Turniers nahm Matheus Critter (9 Treffer) vom USV AH I entgegen. Bester Torwart des Turniers wurde Lukas Langner vom Team USV Stadtliga.

 

Zum Schluß bedankte sich Mischa Sasse in Namen aller noch mal bei den beiden Schiedsrichtern Wilhelm Tell und Manfred Lambrecht. Speziell Manfred Lambrecht wurde noch mal gedankt für seine über viele Jahre währende Zusammnarbeit mit den Teams USV Stadtliga und USV Alte Herren.

 

Im Anschluss an das Turnier gab es bei Spanferkel und Apfelsaftschorle - es soll auch Bier getrunken worden sein - noch ein gemütliches Beisammensein und die Gelegenheit, eine knappe Niederlage noch zu einem moralischen Sieg zu machen. Dank gilt hier auch Frank Eberhardt und seinem Team für den gastronomischen Service.


31.01.2019 16:44