Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Geschafft!

Ready to play!

Die USV VIMODROM Basketballer starten in die neue Saison. Erste Erfolge konnten bereits gefeiert werden!


Saisonstart nach Maß

 

Für die u19 der USV VIMODROM Baskets startete am vergangenen Samstag die Saison mit einem Auswärtsspiel bei der 3. Mannschaft von Science City Jena. Hochmotiviert startete das Team ins 1. Saisonspiel und wollte mit einem Sieg nach Hause gehen.

 

Die Mannschaft kam gut in das erste Viertel. Man setzte die geübte Zoneverteidigung gut um und ließ nur selten einen Korb zu. Das Reboundverhalten war noch etwas zurückhaltend, wodurch vor allem die großen Spieler der SCJ Mannschaft zu leichten 2. Wurfchancen kamen.

 

Offensiv erarbeiteten sich die Jungs gute Abschlüsse und wurden oft durch ein Foul gestoppt. Leider konnte die gute Freiwurfquote aus den Trainingseinheiten im kompletten Spiel nicht abgerufen werden. Somit vergab man in der ersten Halbzeit viele einfach Punkte. Mit einer 6-Punkte-Führung ging man in die Halbzeitpause.

 

Die Mannschaft war sich bewusst, dass der Gegner in der 2. Hälfte vor allem defensiv mit mehr Druck agieren würde. Außerdem nahm man sich selbst vor, weiterhin konzentriert zu verteidigen und stabilere Abschlüsse zu nehmen. Man wollte sich auch nicht von der Hektik der Gegner anstecken lassen.

 

Ein Großteil dieser Ziele konnten dann auch umgesetzt werden. Lediglich die Rotation der Zonenverteidigung lief zu Beginn des 3. Viertels nicht optimal, sodass die VIMODROM Jungs zwei Dreier in Folge kassierten, doch das Team fing sich und verteidigte intensiver, sodass man den Gegner nicht mehr ran kommen ließ.

 

Am Ende konnte die u19 einen klaren 63:49 Sieg verbuchen, den man sich durch harte Arbeit und hohe Konzentration verdient hat.

 

Für die USV VIMODROM Baskets u19 spielten: Heyer (21 Punkte), Reichart (15/2 Dreier), Hädrich (8), Komischke (8), Kette (5), Daffinger (4), Schulz (2), Pauly, Hilge

 

Erstes Spiel, erster Sieg

 

Zu ungewöhnlich frühem Zeitpunkt ging es für die Herren II der USV VIMODROM Baskets in der Oberliga auf Punktejagd. Anfang September steckt man meistens noch in der Vorbereitung, doch in diesem Jahr geht es schon früh um Sieg und Niederlage.

 

So war für die Jungs des USV das erste Spiel ein Sprung ins kalte Wasser, sind doch personell einige Wechsel zu verzeichnen und befindet man sich erst seit knapp drei Wochen im Training. In der Startformation fanden sich mit Florian Lecht und Konrad Heppner nur zwei Spieler der Vorsaison, dazu kam Rückkehrer Göran Roewer und die Neuzugänge Siemen Kühl und Adrian Langer.

 

Der Start ins Spiel gestaltete sich wenig überraschend etwas holprig. Zwar wurde die taktische Marschroute insbesondere offensiv gut umgesetzt, allein viele einfache Würfe wollte ihren Weg in den Korb nicht finden. Defensiv konnte das Team die Vorgaben zunächst nicht optimal umsetzen und so lag man nach den ersten 10 Spielminuten mit 11:14 im Rückstand.

 

Im zweiten Viertel legte man dann aber den Grundstein für den ersten Saisonsieg. Adrian Langer dreht offensiv auf, sorgte allein in diesem Spielabschnitt für zehn Punkte. Defensiv ließ man nun fast nichts mehr zu, gestattete dem Gast aus Gotha lediglich fünf Punkte. Konrad Heppner und Göran Roewer machten jeden Abschluss am Korb schwer, in der Offensive reduzierte man die Ballverluste, Gotha konnte das eigene Spiel nicht mehr schnell machen. Nachdem man das Viertel 21:5 für sich entschied ging man mit einer 13-Punkte-Führung in die Kabine (32:19).

 

Klar war jedoch, dass man noch 20 Minuten Basketball zu spielen hatte und die von Stefan Mähne trainierte Gothaer Mannschaft nicht aufgeben würde. Beide Teams schienen aber ihre offensiven Qualitäten in der Kabine vergessen zu haben und ließen viele Optionen liegen. Einziges Highlight aus Jenaer Sicht sollte der Dunking von Siemen Kühl bleiben.

 

Nach dem dritten Viertel führten die VIMODROM Herren 41:27 und sahen schon wie der sichere Sieger aus. Doch man hatte sich offenbar etwas zu früh gefreut, Gotha startete mit mehr Energie in den Schlussabschnitt und legte vier schnell Punkte auf, ehe Florian Lecht per Dreier und Siemen Kühl im Fast Break für Entlastung sorgten. Doch Gotha marschierte weiter und die Universitätssportler ließen zu viele einfache Optionen zu. So schmolz der 14-Punkte-Vorsprung in den letzten drei Minuten auf fünf Punkte zusammen. Doch die Heimmannschaft konnte die Führung über die Ziellinie bringen und den ersten Saisonsieg feiern.

 

Wie erwartet war noch etwas Sand im Getriebe, aber die Einstellung der Mannschaft und die individuellen Fähigkeiten der Spieler lassen auf eine interessante Saison hoffen!

 

Für die USV VIMODROM Baskets Herren II spielten: Lecht (17 Punkte/2 Dreier), Kühl (15), Langer (14), Heppner (2), Schumann (2), Roewer (1), Weber (1), Schmidt, Richter, Rose, Raddatz

 

Weitere Spiele der USV VIMODROM Baskets

USV VIMODROM Baskets u16 gegen BC Erfurt: 43:106

USV VIMODROM Baskets Damen II gegen BC Erfurt I: 56:41


11.09.2017 12:35