Universitätssportverein Jena e.V.
Sie sind hier: Startseite » Nachrichten
Nur ein Turniersieger, aber viele Gewinner

Glänzend schön verschleimt

Es war schon ein Wunder! Zum Glück hatten wir unsere Schwimmsachen eingepackt ;ohne die hätten wir auch nicht die ersten beiden Tage des 8. Uslaer 5 Tage OL überstanden.


Fotos: Kirsten Röhrich

50 Stunden Dauerregen mit 60l / m². Die erste Etappe war die längste und zudem nicht ganz ohne. Man merkte gleich worauf es ankam: die beste Routenwahl. Außerdem hat man gleich noch eine Vorstellung von dem Gelände für die restliche Woche bekommen; Höhenmeter und Brombeeren (reife Früchten). Wir konnten an diesem Tag sogar gleich noch einen ersten Sieg für Jena verbuchen: Johanna S. gewann die Etappe in der D 16. 

Dienstag waren nicht alle von uns dabei. Dafür aber einige Nacktschnecken, die sich an den merkwürdigsten Orten vor dem nassen und kalten Wetter versteckt hatten. So zum Beispiel in Schuhen, in der Jackentasche oder im Essen. Johanna und Paulina gewannen in ihren Altersklassen die zweite Etappe.

Mit dem Mittwoch kam dann der lang ersehnte Ruhetag und das lang ersehnte gute Wetter. Unsere freie Zeit nutzten wir in der Altstadt von Göttingen. Währenddessen trockneten unsere Sachen auf dem Tor des Fußballplatzes. Abends wurde einmal mehr UNO und Skipbo gespielt. Auch hier wurde hart um den Sieg gekämpft.

Donnerstag konnten wir dann endlich wieder durch den Wald laufen, ohne von oben Nass zu werden. Die Bahnleger hatten diesmal eine besondere Überraschung für die Jugend-Kategorien. Alles was normalerweise grün auf der Karte ist, war blau. Das ist alles über Nacht zu Seenlandschaften geworden. Trotz dieses Druckfehlers gewann Paulina den dritten Lauf. An diesem Nachmittag gab es dann noch ein Kulturprogramm. Wir besuchten das Köhlermuseum im Nachbarsort Volpriehausen. Die Ausstellung befindet sich im alten Schulgebäude des Ortes. Die Geschichte rund um die Zeit der Köhler wurde sehr gut aufgegriffen und anschaulich dargestellt. Sehr empfehlenswert. 

Freitag stand die kürzeste Etappe auf dem Plan. Höhenmetern gab es heute nicht so viele zu überwinden. Das schöne dieser Strecke war der Zieleinlauf direkt an der Campingwiese. Sieger aus Jena war ein weiteres Mal Johanna. Durch Bogenschießen konnten wir auch noch etwas anderes tun außer laufen. 

Die letzte Etappe war dann der Jagdstart. Sowohl Johanna als auch Paulina hatten gute Chancen auf den Gesamtsieg. Diese letzte Strecke verlangte noch einmal alle Kraft und höchste Konzentration. Johanna konnte es am besten meistern. Sie wurde Gesamtsieger mit knappen 17 Sekunden Vorsprung.

Alles in allem war diese Woche sehr erfolgreich. Mit viel Regen, vielen zurückgelegten Kilometern und Höhenmetern, vielen Strafpunkten beim UNO und einigen wirbellosen Besuchern. Und nicht zu vergessen viel Spaß; der kam definitiv nicht zu kurz.

Der nächste 5 Tage OL in Uslar findet 2020 statt, mit (hoffentlich) mehr Startern aus Jena und Thüringen.


25.08.2017 12:35 Kategorie: Orientierungslauf
Von: Clara Kilpert